Firmenauto

Sicherster Stelle ist hinter der Planke

Sicherster Stelle ist hinter der Planke Foto: Bild: Bast

Der sicherste Platz auf Autobahn und Landstraße ist hinter der Stahlschutzplanke. Die Barrieren schützen Personen am Fahrbahnrand aber auch den Gegenverkehr selbst bei extremen Unfällen. Das hat ein Crash-Test der Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) ergeben, bei dem erstmals ein Aufprall aus großem Winkel untersucht wurde. Konzipiert sind die Stahlplanken und auch die ersatzweise eingesetzten Betonschutzwände eigentlich nur für relativ spitze Anprallwinkel bis 20 Grad. In der Realität deckt das nach BASt-Untersuchungen zwar den größten Teil der Unfälle ab, in Fällen, wo das Auto vor der Kollision schleudert, können aber auch stumpfere Anprallwinkel entstehen. Getestet wurden die Barrieren daher nun mit Winkeln zwischen 20 und 45 Grad bei einer Geschwindigkeit von 100 km/h. Ergebnis: Auch dann halten sie das Fahrzeug sicher zurück und schützen so den Gegenverkehr, aber auch Menschen außerhalb von Fahrzeugen. Die Unfallautos selbst werden bei solchen Crashs allerdings so stark zerstört, so dass die Insassen nahezu keine Überlebenschancen haben.

Neues Heft
firmenauto 06 2019 Titel
06/2019 24. Mai 2019 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Reifenwerkstatt ATU holt das Auto ab Hol- und Bringdienst für Geschäftskunden 900 Transporter für ISS Renault startet große Fahrzeuglieferung
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.