Flottenmarkt Oktober 2018

WLTP bremst Pkw-Verkäufe

Handel vertrieb fahrereinweisung fahrzeugeinweisung Foto: Fotolia

Wegen der stockenden WLTP-Homologierung wurden im Oktober 7,4 Prozent weniger Autos zugelassen als im Vorjahresmonat.

Die Turbulenzen der WLTP-Einführung haben den deutschen Pkw-Markt weiterhin fest im Griff. Allerdings fällt der Einbruch im Oktober nach dem Rekordhoch im August und dem schlechtesten September seit dreiunddreißig Jahren mit minus 7,4 Prozent zum Vorjahresmonat relativ moderat aus. Allerdings hatte der Oktober zwei Arbeitstage mehr als im Vorjahr. Wenn man das berücksichtigt, wurden 12,3 Prozent weniger Autos verkauft.

Privat- und Flottenmarkt brechen ein

Unter den einzelnen Marktsegmenten können sich allein die Autovermieter hervortun. Diese ließen 5,1 Prozent mehr Autos zu als im Oktober 2017. Arbeitstäglich bereinigt wird daraus mit minus 0,5 Prozent ein einigermaßen stabiler Wert.

Im Flottenmarkt, also den gewerblichen Neuzulassungen ohne Fahrzeughandel, ‑bau und Autovermietern, betrug das bereinigte Minus 14,3 Prozent. Die Marktbeobachter von Dataforce vermuten, dass sich viele Unternehmen schon vor der verbindlichen Einführung des neuen Abgastests mit den benötigten Firmenwagen eingedeckt hatten und aufgrund langfristiger Lieferverträge sowie einer stärkeren Markenbindung seltener bereit sind, auf ein anderes Fabrikat umzusteigen. Viele der im Flottenmarkt starken Hersteller und Importeure konnten im Oktober nur einen Teil ihrer Modelle liefern. Besonders betroffen ist der VW-Konzern. Bei Audi brachen die Verkäufe in Europa um 52,7 Prozent ein. Etwas glimpflicher kam VW mit einem Minus von 11,7 Prozent in Deutschland davon.

Den stärksten Rückgang musste im Oktober der Privatmarkt verkraften. Dataforce vermutet zum einen, dass Euro 6c homologierte Neuwagen einiger Marken kaum lieferbar waren. Außerdem ist der Markt voll von günstigen Tageszulassungen. In Verbindung mit den momentan fehlenden Dieselprämien wuchs der bereinigte Rückstand zu 2017 daher auf 14,9 Prozent an.

Transporter von WLTP nicht betroffen

Im Transportermarkt sind von der WLTP-Einführung nur die Modelle mit Pkw-Zulassung betroffen. Als Nutzfahrzeug zugelassene Lieferwagen und Transporter müssen erst ab September 2019 nach Euro 6c homologiert werden. Dementsprechend entwickelte sich dieser Markt etwas besser. Ohne Berücksichtigung der zusätzlichen Arbeitstage kletterten die Neuzulassungen um 2,6 Prozent. Bereinigt war der Rückgang relativ moderat (minus 2,9 Prozent). Der Flottenmarkt blieb auch nach Berücksichtigung der Feiertage im Plus (plus 3,5 Prozent bereinigt).

Neues Heft
FA 12 2018 Titel
12/2018 16. November 2018 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel VW Golf Sportsvan Top 10 in Firmenflotten Die beliebtesten kleinen Vans Euro 6d-Temp im Städteranking Hier fahren die saubersten Diesel
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.