Ford Ranger Wildtrak im Test

Macho-Pick-up mit Pkw-Technik

Ford Wildtrak 3,2 l, 4x4 Foto: Thomas Kueppers 21 Bilder

Nur für die Wildnis geeignet? firmenauto testet, was der raubeinige Ford Ranger in der Wildtrack-Version kann.

Brutalis Magistralis – diesen Gattungsnamen mag man den Vorfahren des Ford Ranger gerne andichten. Dabei ist der Ranger eigentlich der Benjamin in Fords Pick-up-Riege. Auf dem deutschen Markt ist er dafür mit einem Hubraum von 3,2 Litern der Spitzenreiter unter den Midsize-Pick-ups. Die verteilt er auf fünf Zylinder und schöpft daraus potente 200 PS. Was den Sound betrifft, sticht er damit angenehm aus dem Vierzylinder-Einerlei hervor. Zumindest auf dem Fahrersitz klingt der Ranger beim Beschleunigen, als würde Thor persönlich seinen Hammer schwingen. Da hat Ford bei der Geräuschgestaltung ganze Arbeit geleistet. Beim Verbrauch gibt sich der Ford dafür relativ genügsam: Rund 8,9 Liter genehmigt er sich auf der lastauto omnibus-Verbrauchsrunde, nur 0,5 Liter mehr als der kombinierte Katalogverbrauch. Das Fahrwerk ist straff genug für sichere Kurvenfahrt, neigt aber teilweise zum Poltern.

Ford Wildtrak 3,2 l, 4x4 Foto: Thomas Küppers
Ford Wildtrak

Fürs Gelände ist der Ranger bestens gerüstet

Zum Test tritt der Ranger in der sportlich angehauchten Nobelvariante Wildtrak an. Beim Exterieur ist das schnell an 18-Zoll-Rädern mit 265-Millimeter-Walzen und dunkelgrauem Sportbügel über der Ladefläche erkennbar. Innen drückt sich die edle Sportlichkeit durch orange verzierte Teilledersitze aus. Das Infotainmentsystem Sync 3 kommuniziert über einen acht Zoll großen Touchscreen mit dem Fahrer. Im Kombiinstrument hat Ford gleich zwei weitere Bildschirme verbaut. Der linke zeigt neben allerhand anderen Informationen den Drehzahlmesser. Der rechte stellt zum Beispiel die Marschrichtung dar – beides hübsch gemachte Spielereien, denn zumindest links bietet sich der Drehzahlmesser als Immer-da-Anzeige an. Dazu kommen im Testwagen nützliche Extras wie der Abstandstempomat und Fords dank elektromechanischer Lenkung gut gemachter Spurhalteassistent. Zumindest ein Stück weit, maximal bis die Elektronik ermahnt, fährt der Ranger damit autonom über die Autobahn. Auch fürs Gelände ist er bestens gerüstet: Allrad mit Untersetzung, Differenzialsperre und Bergabfahrassistent. In den meisten Fällen wühlt sich der bullige Fünfzylinder aber auch souverän im reinen Allrad vorwärts. Der ist indes nur für rutschigen Untergrund zu empfehlen. Auf Asphalt versperrt sich die Mechanik ziemlich.

Mitsubishi L200/Triton
Neuer Pick-up von Mitsubishi
Technische Daten
Ford Ranger 3.2 TDCi Doppelkabine
Karosserie
Aufbau Pick-up
Zahl der Sitzplätze 5
Motor/Antrieb
Kraftstoff Diesel
Anzahl Zylinder 5
Hubraum 3.198 cm³
Leistung 147 kW (200 PS) bei 3.000/min
Drehmoment 470 Nm bei 1.500/min
Getriebe manuell
Anzahl Gänge 6
Antrieb Allrad
Preis
Grundpreis ohne MwSt.Herstellerangabe 37.586 Euro
Ausstattung Wildtrack
Abmessungen/Gewichte/Reifen
AußenmaßeLänge x Breite ohne Spiegel x Höhe 5.354 x 1.860 x 1.848 mm
Radstand 3.220 mm
Leergewichtvollgetankt inkl. 75 kg Fahrer 2.081 kg
Zuladung 1.119 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 3.200 kg
Reifengröße vorne 265/60 R 18
Reifengröße hinten 265/60 R 18
Fahrleistung und Verbrauch
Beschleunigung 0-100 km/h 10,9 s
Höchstgeschwindigkeit 175 km/h
firmenauto-Verbrauchsrunde (200 km) 8,9 l/100 km
Effizienzklasse D
 
Slnr 106755
Betriebskosten
Ford Ranger 3.2 TDCi Doppelkabine 20.000 km/60 Monate 40.000 km/36 Monate
Basisdaten
Ausstattungsversion Wildtrack Wildtrack
Grundpreis ohne MwSt. 37.586 Euro 37.586 Euro
Teuerung während der Nutzungsdauer 5.986 Euro 3.485 Euro
Gebundenes Kapital 28.696 Euro 28.811 Euro
Feste Kosten pro Jahr
Kapitalverzinsung 2.411 Euro 2.420 Euro
Abschreibung 4.818 Euro 7.373 Euro
Kfz-Steuer 189 Euro 189 Euro
Haftpflichtversicherung * 1.201 Euro 1.201 Euro
Kaskoversicherung * 894 Euro 894 Euro
Unterstellung/Garage 564 Euro 564 Euro
Summe feste Kosten/Jahr 10.077 Euro 12.641 Euro
Summe feste Kosten/km 50,4 ct 31,6 ct
Variable Kosten pro km
Kraftstoff 10,3 ct 10,3 ct
Reifen 3,7 ct 3,7 ct
Wartung und Reparatur 13,6 ct 7,6 ct
Summe variable Kosten/km 27,6 ct 21,6 ct
Gesamtkosten
Gesamtkosten pro km 78,0 ct 53,3 ct
Quellenangabe Betriebskosten
Daten berechnet von Dekra Dekra
Stand 10/2018 10/2018
Versicherung * Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung.
Neues Heft
Who is Who Pkw
Who is Who Pkw Element Teaser Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Alfa 2020 Alfa Romeo Giulia/Stelvio (2020) Qualitativ aufgeholt Mercedes GLB, blau, schräg, vorne, links Mercedes GLB Fahrbericht Volle Kante
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.

firmenauto Titel 01 2020
01/2020 29. November 2019 Inhalt zeigen