Fraunhofer-Studie

Elektromobilität könnte Zehntausende Jobs kosten

smart electric drive Toulouse 2017 Foto: Daimler AG

Für die Produktion von Elektroautos wird deutlich weniger Personal benötigt als bei der Herstellung von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor.

Für die Produktion von Elektroautos wird deutlich weniger Personal benötigt als bei der Herstellung von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor. Das betrifft vor allem den Zuliefererbereich. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie des Fraunhofer-Instituts für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO.

Bis 2030 ist demnach jeder zweite Arbeitsplatz in der Pkw-Antriebstechnik direkt oder indirekt von der Elektromobilität betroffen. Danach würden in Deutschland rund 75.000 Arbeitsplätze wegfallen. Darin ist schon eingerechnet, dass rund 25.000 neue Stellen für Komponenten wie Batterien oder Leistungselektronik entstehen werden. Die Automobilindustrie in Deutschland zählt insgesamt rund 840.000 Beschäftigte.

Neues Heft
firmenauto 06 2019 Titel
06/2019 24. Mai 2019 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Reifenwerkstatt ATU holt das Auto ab Hol- und Bringdienst für Geschäftskunden 900 Transporter für ISS Renault startet große Fahrzeuglieferung
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.