Fuhrpark französische Polizei Schnell und elektrisch

Renault Alpine Gendarmerie Foto: Alpine

Die französische Polizei erneuert einen Teil des Fuhrparks und setzt dabei auf Sportwagen von Alpine sowie auf Plug-in-Hybride von Peugeot.

Natürlich gilt in Frankreich ein Tempolimit von 130, und ebenso natürlich gibt es Verkehrssünder und andere böse Buben, die sich nicht daran halten. Um die zu verfolgen, braucht's schnelle Autos. Natürlich nicht irgendwelche, da kommt dann schon der Nationalstolz durch. Die französische Gendarmerie setzt auf Alpine. Schließlich haben sich die Sport-Flitzer der Renault-Tochter schon vor Jahrzehnten bei der Polizei bewährt.

Renault Alpine A110 Gendarmerie Foto: Alpine
Der Alpine A110 wurde von 1962 bis 1977 gebaut. Die Gendarmerie sezute sie bis 1973 ein.

26 Alpine A110 wurden von dem Umbauer Durisotti bei Lille mit Zubehör wie Blinklichtern und Sirenen sowie mit den entsprechenden Aufklebern und reflektierenden Markierungen ausgestattet. Das französische Innenministerium fällte seine Entscheidung zu Gunsten des Sportwagens auf Grund seiner Performance und Agilität. Neben den Fahrleistungen des 252 PS starken Mittelmotormodells waren angeblich auch Fahrwerk und Handling ausschlaggebend für die Wahl. Als Lackierung erhalten die neuen Streifenwagen ein Gendarmerie-typisches, dunkles Abysse-Blau.

Renault Alpine A310 Gendarmerie Foto: Alpine
Der Alpine 310 war bis 1987 im Betrieb bei der schnellen Eingreifruppe.

Der Alpine A110 tritt ein gewichtiges Erbe an. Begonnen hatte alles mit der Berlinette. Als die 1973 ihren Abschied nahm, wechselte die Gendarmerie zum moderneren Alpine A310, welcher bis 1987 im Einsatz war. Auch danach setzten die Ordnungskräfte immer wieder auf leistungsstarke Renault Modelle, um Auswüchse im Straßenverkehr einzudämmen. Renault 18 Turbo (1984 bis 1987), Renault 21 2L Turbo (1992-1995), den Renault Mégane II (2001-2006) als auch den jüngsten Renault Mégane R.S. (2011-2021) waren im Einsatz der blau-weißen Truppe.

Aber auch die Kollegen von Peugeot konnten eine Deal bei Gendarmerie und Polizei landen. Gleich 395 Peugeot 3008 Hybrid 225 orderte das Innenministerium. Hier gaben sicher weniger die sportlichen Fahrleistungen den Ausschlag, sondern Effizienz, Preis, Unterhaltskosten und Restwert. Währenmd die Gendarmerie für die ländlichen Gebiete zuständig ist, sorgt die die französische Polizei ind en Städten für Sicherheit. Dort lassen sich die Plug-in-Hybride von Peugeot auch sinnvoll nutzen und gut laden.

Peugeot 3008 Hybrid Police Frankreich Foto: Peugeot
Peugeot liefert 395 3008 Hybrid. Der 5008 ist bereits seit längerem im Einsatz.
Neues Heft
firmenauto test drive 2022
test drive 2022 Teaser Jetzt anmelden!

Kostenlos und exklusiv: Testen Sie die neuesten Elektromodelle

Kostenloser Newsletter
Element Teaser firmenauto Newsletter Früher wissen, was firmenauto bewegt.

Bestellen Sie Ihren kostenlosen Newsletter.

fa 06 2022 Titel
06/2022 9. September 2022 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Pkw Element Teaser Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

firmenauto Fahrtrainings
fa Fahrertraining 2021 Hier geht´s zur Anmeldung

Firmenauto Fahrtrainings Eco und Sicherheit 2022

Beliebte Artikel Michael Löhe, Vetriebsvorstand (links), Alexander Albrecht, Leiter Fleet Operations (rechts), Renault Deutschland Renault Flottengeschäft Neue Struktur, neue Leitung Volvo XC40 Recharge P8 E-Auto, laden, Kabel, CCS, Stecker Ende der Umweltprämie Wie die Fuhrparkbranche reagiert
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.