Fuhrparkmanagementstudie 2019

Dataforce aktualisiert Standardwerk

Who is who 2018 Foto: Fotolia

Nur ein Viertel der Fuhrparks kennen ihre Kosten: Das hat Marktanalyst Dataforce in seiner aktuellsten Studie herausgefunden. Auf 130 Seiten gibt es wissenswertes rund um das Fuhrparkmanagement.

SUV, Sportwagen oder Oberklasse - welche Segmente werden häufig in der Car Policy ausgeschlossen? Oder ist das mittlerweile kein Thema mehr? Solche und ähnliche Fragen beantwortet der Marktanalyst Dataforce in der aktualisierten Ausgabe seines Standardwerks Fuhrparkmanagement vom Jahr 2019. Die Publikation analysiert nicht nur den relevanten Flottenmarkt, sie gibt auch genauen Einblick in die Arbeitsweisen der untersuchten Fuhrparks.

Außerdem erhob Dataforce, inwiefern Flotten überhaupt ein gezieltes Monitoring der TCO (Total Cost of Ownership, Gesamtkosten) praktizieren. Angesichts der immensen Bedeutung überrascht das Ergebnis: Nur 26,3 Prozent der befragten Fuhrparkverantwortlichen gaben an, die TCO zu ermitteln. Immerhin weitere 3,7 Prozent planen eine künftige Erfassung. Die überwiegende Mehrheit hat also die Gesamtkosten nach wie vor nicht im Blick.

Als Gründe nennt Dataforce, dass es mehr kleine als große Flottenbetreiber gäbe. Fuhrparks mit weniger als 10 Pkw betreiben nur im Ausnahmefall Kostenmonitoring. Aber selbst in mittleren und großen Flotten kennen weniger als die Hälfte die genauen Fahrzeugkosten. Dabei bewegen sich die Gesamtkosten laut der Studie schon bei 50 Pkw in einer Größenordnung von einer halben Million Euro pro Jahr. Entsprechend groß sei auch das Einsparpotenzial. Als wahrscheinlichen Grund für die nachlässige Kostenkontrolle nennt Dataforce mangelnde Zeit. Selbst in größeren Flotten verrichteten 70 Prozent der Befragten ihre Fuhrparktätigkeit als Teil eines größeren Aufgabenbereichs.

Zur Erhebung der Daten wurden im Vorfeld 327 Fuhrparkleiter telefonisch und weitere 314 Fuhrparkverantwortliche online befragt. Sowohl der Ist-Zustand zu Kriterien wie Personalausstattung, Kostenmanagement und Car Policy als auch eine groß angelegte Markenbewertung von 18 Automobilherstellern sind die Ergebnisse der Stichproben. Dabei kam beispielsweise heraus, dass Mercedes nach wie vor das beste Image unter den befragten Umfrageteilnehmern genießt. Auch über die Laufleistungen, die Kriterien der Fahrzeugauswahl und die Nutzung von Software zum Fuhrparkmanagement gibt die Veröffentlichung Auskunft.

Die Studie kann ab sofort bei Dataforce zu einem Preis von 3.350 Euro bestellt werden.

Neues Heft
firmenauto 07 2019 Titel
07/2019 28. Juni 2019 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel BAG kontrolliert Lkw-Fahrer Kontrollfahrzeuge 100 Transporter produziert Autovermietung, Mietwagen, Schild Autovermieter Europcar übernimmt Buchbinder
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.