Gebrauchte Diesel

Weiterhin schwer verkäuflich

Gebrauchte Diesel unter Euro-6-Niveau sind schwer verkäuflich. Foto: Pro Motor

Auf dem Neuwagenmarkt scheint die Dieselkrise vorbei zu sein. Ältere Gebrauchte mit Selbstzünder sind jedoch weiterhin wenig gefragt.

Während sich der Diesel auf dem Neuwagenmarkt erholt, bleiben gebrauchte Pkw älterer Abgasnormen schwer verkäuflich. Vor allem die gewerbliche Nachfrage hat zu einem Zulassungsplus bei Neuwagen mit Selbstzündermotor geführt, analysieren die Marktbeobachter von DAT. Im Januar lag die Gesamtzahl erstmals zugelassener Diesel-Pkw bei 91.623 und damit um 2,1 Prozent höher als im Vorjahresmonat.

Gebrauchte Diesel sind hingegen weniger gefragt. Die Besitzumschreibungen von Fahrzeugen der Klassen Euro 1 bis 4 sanken um 13 Prozent auf 64.409 Einheiten. Die Zahl der Euro-5-Diesel aus Vorbesitz sank um 26 Prozent auf 48.976 Fahrzeuge. Leidglich die relativ neuen, voraussichtlich nicht von Fahrverboten betroffenen Euro-6-Modelle waren gefragt: Sie legten um 7 Prozent auf 65.422 Einheiten zu.

Weiterhin schwach bleibt die Nachfrage nach alternativen Antrieben. Unter den Neuwagen waren 5,3 Prozent der registrierten Pkw mit Elektro-, Hybrid- oder Gasmotor ausgerüstet, bei den Gebrauchten lag die Quote bei 1,9 Prozent.

Neues Heft
firmenauto 06 2019 Titel
06/2019 24. Mai 2019 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Opel Fabrikstraße Pkw-Markt im April Neuzulassungen schwächeln Doblo Autobanken mit Rekordergebnis Erfolgreiches Geschäftsjahr 2018
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.