Zoom
Foto: Hyundai

Hohe Nachlässe

Neuwagenpreise im freien Fall

Durch die Dieselkrise steigt der Rabatt auf Neuwagen in schwindelerregende Höhen. Auf ein Mittelklassemodell gibt es beinahe 40 Prozent Nachlass.

Die Diesel-Abwrackaktionen der Autohersteller treiben das Rabattniveau auf dem deutschen Neuwagenmarkt auf ein Rekordniveau. Im September erreichte der vom Center Automotive Research (CAR) monatlich ermittelte Rabattindex mit 152 Punkten einen historischen Höchststand. Noch im Frühjahr lag er bei rund 130 Punkten.

Insgesamt zählten die Wissenschaftler im September 657 Rabattaktionen der Autohersteller, bei denen im Schnitt 16 Prozent Preisnachlass gegeben wurde. Am meisten sparen ließ sich beim Kauf eines Hyundai i40: Im Rahmen einer Diesel-Prämie gab es den Mittelklassekombi 10.000 Euro unter Listenpreis. Das entspricht einem Kundenvorteil von 39 Prozent. Auch andere Hersteller gewährten im Rahmen ihrer jeweiligen Umtausch-Aktionen Nachlässe von teilweise mehr als 30 Prozent. Mittlerweile gibt es auf alte Diesel bezogene Rabattangebote bei 25 Marken, die zusammen 95 Prozent des Marktes abdecken.

CAR-Leiter Ferdinand Dudenhöffer sieht den "flächendeckenden Rabattteppich" kritisch. Es werde schwer werden, die Kunden nach den Umweltprämien in drei oder sechs Monaten an "normale" Verhältnisse zu gewöhnen. Der Diesel hinterlasse einen Dauerschaden im Markt. Kritik übt er auch daran, dass es die Autohersteller bislang versäumen, Diesel mit Euro-6d-Zertififizierung auf den Markt zu bringen. Anstatt den Kunden saubere Fahrzeuge anzubieten, würden die alten Modelle mit Rabatten "aufgehübscht".

Autor

Datum

13. Oktober 2017
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres