Stau-Verhinderungs-System

Honda setzt am Fahrstil an

Autobahn, Stau Foto: ADAC

Nicht immer sind Staus das Ergebnis von Unfällen oder Pannen. Häufig sorgt auch der schlechte Fahrstil eines einzelnen Fahrers für eine Kettenreaktion des nachfolgenden Verkehrs, die den Verkehrsfluss zum Stocken bringt. Honda will das künftig verhindern helfen.

Die Japaner arbeiten an einem Stau-Verhinderungs-System, das beim Fahrer ansetzt. Die Technik überwacht das Beschleunigungs- und Bremsverhalten und warnt, wenn dieses zu einem Stau führen könnte. Der Fahrer wird dabei über ein Zeichen in der Instrumententafel zu einer gleichmäßigeren Fahrweise angehalten. Laut dem Hersteller ist bei ersten Tests die Durchschnittsgeschwindigkeit der nachfolgenden Fahrzeuge um 23 Prozent gestiegen. Zudem sank der Kraftstoffverbrauch um acht Prozent. Weitere Feldversuche sollen die Ergebnisse nun belegen.

Künftig könnte die Technik erweitert werden. Durch die Kommunikation einzelner Fahrzeuge miteinander könnten Autofahrer über den Fahrstil des vorausfahrenden Verkehrs informiert werden. Denkbar ist auch die Kopplung mit dem Tempomaten, der dann automatisch die richtige Geschwindigkeit wählt, um den Verkehr optimal im Fluss zu halten.

Neues Heft
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Hyundai, luftfillter, innenraumfilter Innenraumfilter von Hyundai Bessere Luft für Allergiker Mazda 3  2018 Euro NCAP-Crashtest Sieben mal fünf Sterne
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.

firmenauto 06 2019 Titel
06/2019 24. Mai 2019 Inhalt zeigen