Schließen

Hybrid-Fahrer

Individualisten ohne Statusdenken

Foto: Toyota

Hybrid-Fahrer sind ein eigener Menschenschlag. Im Vergleich mit anderen Autobesitzern haben sie beim Fahrzeugkauf ganz spezielle Prioritäten, wie eine Umfrage des Automotive Institute for Management (AMI) hervorgeht.

So spielt für mehr als die Hälfte der Hybridkäufer Umweltfreundlichkeit die wichtigste Rolle beim Kaufentscheid. Für Fahrer von konventionell angetriebenen Autos hingegen ist zum überwiegenden Teil die jeweilige Marke und die damit verbundene Status-Symbolik entscheidend für den Kauf. Bei Diesel-Fahrern kommen noch die geringen Betriebskosten hinzu, die wiederum für die Hybridfahrer nur eine untergeordnete Rolle spielen. 

Hybridfahrer zeichnen sich auch dadurch aus, dass sie sich für Autos im Allgemeinen eher wenig interessieren. Auch die Neuartigkeit des Hybridantriebs ist für sie kein Kaufargument. Insgesamt sind Hybridkäufer der Studie zufolge eher individualistisch veranlage, die Meinung von Bekannten spielt für sie beim Autokauf kaum eine Rolle.

Neues Heft
Kostenloser Newsletter
Element Teaser firmenauto Newsletter Früher wissen, was firmenauto bewegt.

Bestellen Sie Ihren kostenlosen Newsletter.

Who is Who Pkw
Who is Who Pkw Element Teaser Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Maserati Grecale Neuer SUV aus Modena Ford Puma 2020 Ford Fiesta und Puma Mehr Automatik-Modelle
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.

firmenauto 02 2021 Titel
02/2021 19. Februar 2021 Inhalt zeigen