Schließen

Hyundai i30 N

Koreanischer GTI-Konkurrent

Foto: Hyundai

Zwar konnte man den neuen Hyundai i30 N bereits in einer "First Edition" ordern, diese war aber schon nach relativ kurzer Zeit ausverkauft. Nun ist die normale Version in zwei Leistungsstufen bestellbar.

Hyundai bietet den neuen Kompaktsportler i30 N in zwei Leistungsstufen an. Die Standard-Variante schöpft 250 PS aus dem Zweiliter-Vierzylinder-Turbo, die "Performance"-Version 275 PS. Beide Modelle werden ausschließlich als Handschalter angeboten und richten sich so vor allem an Fans puristischer Hot-Hatches.

Zum Serienumfang gehören passend zum Sechsgang-Getriebe eine automatische Zwischengas-Funktion und eine Launch-Control. Außerdem sind eine Overboost-Funktion, die kurzzeitig 378 statt 353 Newtonmeter zur Verfügung stellt, sowie adaptive Stoßdämpfer an Bord aller i30 N. Beim Performance-N kommen außerdem eine elektronisch geregelte Differenzialsperre sowie eine Klappen-Abgasanlage dazu. Preislich geht es bei 24.957 Euro netto los, das Topmodell schlägt mit 27.058 Euro zu Buche. Damit spielt der i30 N fast in einer Liga mit dem VW Golf GTI, den es auch in einer "Performance"-Version gibt. Beide Modelle sind jeweils 275 Euro teurer als die Hyundai-Fahrzeuge.

Neues Heft
FA 11 2018 Titel
11/2018 19. Oktober 2018 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Titel Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Hyundai i20 Active 2018 Hyundai i20 Active Mehr Unterstützung für den Mini-Crossover Subaru Chassis Mildhybrid 2019 Subaru plant elektrifizierte Modelle Elektro-Start mit Mildhybrid
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.