Hyundai Tucson im Fahrbericht

Renovierter Bestseller

Hyundai Tucson 2018 Foto: Hyundai 13 Bilder

Neue Motoren, neues Cockpit, mehr Assistenten: Ein umfangreiches Facelift macht den Hyundai Tucson fit für die zweite Hälfte.

Kein anderes Modell von Hyundai ist so begehrt wie der Tucson. 390.000-mal ging er seit 2015 an europäische Kunden. Für seinen zweiten Lebensabschnitt bekommt der Bestseller der Koreaner den Kaskaden-Familiengrill mit auf den Weg. Eingerahmt von neuen LED-Scheinwerfern und –Tagfahrlichtern steht er mit breitem Kühlermaul ganz schön stämmig auf der Straße. An der Frontschürze zog Hyundai ein paar Linien nach wie auch an der Heckschürze samt neuem Lampenlayout. Neu designte Felgen und drei weitere Lackierungen (Grau und zwei Blautöne), das war’s mit den optischen Änderungen.

Vier neue Assistenzsysteme

Im Interieur wechselte Hyundai das komplette Armaturenbrett aus. Dabei legten die Koreaner mehr Wert auf Softtouch-Materialien wie elastischem Kunststoff und weichem Leder. Fühlt sich jetzt alles besser an und sieht auch moderner aus als zuvor. Fahrer und Beifahrer genießen die Aussicht auf die Straße von gut geformten Sportsitzen aus, die mit Sitzheizung und –ventilation aktiv zum Wohlbefinden beitragen. Vom kleineren Kona übernimmt der Tucson das Infotainment-Systems samt acht Zoll großem und freistehendem Touchscreen. Das Menü ist simpel und überschaubar. Im Nu haben wir uns durchs Programm getippt. Wer anstelle der 3D-Navi lieber sein Smartphone als Lotsen nutzt, dem genügt der günstigere 7-Zoll-Bildschirm. Über Apple Car Play und Google Android spiegelt der Fahrer dann seine Apps aufs Display. Handys lädt der Tucson kabellos, vorne wir hinten sind USB-Anschlüsse.

Hyundai Tucson 2018 Foto: Hyundai
Im neuen Interieur setzt Hyundai bessere Materialien ein.

Das Angebot an Assistenzsystemen weitet Hyundai aus. Ein Abstandstempomat mit Stop & Go-Funktion ist nun ebenso erhältlich wie ein Fernlichtassistent und ein Müdigkeitswarner. Beim Einparken unterstützen den Fahrer eine Reihe an Kameras, die den SUV aus der Vogelperspektive in einer 360-Grad-Ansicht darstellen. Mit Verkehrszeichenerkennung, Notbrems- und Spurhalteassistent sowie Totwinkel- und Querverkehrswarner geht der Tucson mit einem umfangreichen Sortiment an Sicherheitssystemen an den Start.

Erster Mildhybride von Hyundai

Alle Motoren erfüllen nun die Abgasnorm Euro 6d-Temp. Benzinerseitig hilft bei der strengeren Abgasregelung ein Partikelfilter. Einstiegsmotorisierung bleibt der handgeschaltete 1,6-Liter-Vierzylinder mit 132 PS. Darüber rangiert die Turbovariante 1.6 T-GDI mit 177 PS, die zudem mit Allrad und Siebenstufen-Doppelkupplungsgetriebe zu haben ist. Die Dieselmotoren macht Hyundai mittels SCR-Kat und Harnstoffeinspritzung fit für Euro 6d-Temp. Anstelle des 1.7 CRDi rückt der neu entwickelte 1,6-Liter-Selbstzünder ins Programm. Er leistet im Tucson 115 und 133 PS. Auf einer ersten Testrunde mit Sechsgang-Handschaltung gefiel die stärkere Variante vor allem durch seine Antrittstärke und den ruhigen Lauf. Doppelkupplung und Allrad sind optional erhältlich.

Hyundai Tucson 2018 Foto: Hyundai
Anstelle des 1.7 CRDi rückt der neue entwickelte 1,6-Liter-Selbstzünder ins Programm. Er leistet im Tucson 115 und 133 PS.

Der erste Mildhybrid von Hyundai überhaupt kommt im neuen Tucson zum Einsatz. Die Top-Motorisierung, ein Zweiliter-Diesel mit 185 PS, wird dafür mit einem zweiten, 48 Volt starken Bordnetz ausgerüstet. Ein Starter-Generator ist über einen Riemen mit der Kurbelwelle verbunden und unterstützt den SUV beim Anfahren mit zwölf Kilowatt Leistung. Die dafür nötige Energie liefert eine Lithium-Ionen-Batterie (0,44 kWh Kapazität) unter dem Kofferraumboden. Bremst der Tucson oder rollt er aus, wird die Batterie aufgeladen. Durch das größere Stromnetz an Bord kann der SUV bereits beim Anrollen an Ampeln und nicht erst im Stillstand den Motor ausschalten und dadurch mehr Sprit sparen. Im nächsten Frühjahr soll auch der kleinere 1.6 CRDi die 48-Volt-Technik eingeimpft bekommen.

Technische Daten
Hyundai Tucson 1.6 CRDi Hyundai Tucson 1.6 T-GDI Hyundai Tucson 1.6 CRDi Hyundai Tucson 2.0 CRDi 48V Hyundai Tucson 1.6 GDI
Karosserie
Aufbau SUV SUV SUV SUV SUV
Zahl der Sitzplätze 5 5 5 5 5
Motor/Antrieb
Kraftstoff Diesel Super Diesel Diesel Super
Preis
Gundpreis ohne MwSt. 22.454 Euro 21.613 Euro 21.445 Euro 32.857 Euro 19.303 Euro
Ausstattung Pure Pure Pure Style Pure
Abmessungen/Gewichte/Reifen
Außenmaße(Länge x Breite ohne Spiegel x Höhe) 4.480 x 1.850 x 1.645 mm 4.480 x 1.850 x 1.645 mm 4.480 x 1.850 x 1.645 mm 4.480 x 1.850 x 1.645 mm 4.480 x 1.850 x 1.645 mm
Radstand 2.670 mm 2.670 mm 2.670 mm 2.670 mm 2.670 mm
Kofferraumvolumen 513 — 1.503 l 513 — 1.503 l 513 — 1.503 l 459 — 1.503 l 513 — 1.503 l
Leergewicht(vollgetankt inkl. 75 kg Fahrer) 1.578 kg 1.545 kg 1.582 kg 1.696 kg 1.489 kg
Zuladung 617 kg 565 kg 538 kg 534 kg 541 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 2.195 kg 2.110 kg 2.120 kg 2.230 kg 2.030 kg
Reifengröße vorne 215/70 R 16 215/70 R 16 215/70 R 16 225/60 R 17 215/70 R 16
Reifengröße hinten 215/70 R 16 215/70 R 16 215/70 R 16 225/60 R 17 215/70 R 16
Fahrleistung und Verbrauch
Beschleunigung 0-100 km/h 11,2 s 9,2 s 11,8 s 9,9 s 11,5 s
Höchstgeschwindigkeit 180 km/h 205 km/h 175 km/h 201 km/h 182 km/h
Verbrauch 5,0 l/100 km 7,6 l/100 km 5,0 l/100 km 5,4 l/100 km 7,2 l/100 km
Reichweite Herstellerangabe 1240 816 1240 1148 861
CO2-AusstoßHerstellerangabe WLTP 132 g/km 175 g/km 132 g/km 142 g/km 165 g/km
Effizienzklasse B E B B D
Slnr-Nr 106604 106602 106603 106600 106601
Betriebskosten
Hyundai Tucson 1.6 GDI Hyundai Tucson 1.6 T-GDI Hyundai Tucson 1.6 CRDi Hyundai Tucson 2.0 CRDi 48V Hyundai Tucson 1.6 CRDi
Basisdaten
Ausstattungsversion Pure Pure Pure Style Pure
Preis ohne MwSt. 19.303 Euro 21.613 Euro 22.454 Euro 32.857 Euro 21.445 Euro
Teuerung während der Nutzungsdauer 3.074 Euro 3.442 Euro 3.576 Euro 5.233 Euro 3.416 Euro
Gebundenes Kapital 15.420 Euro 17.090 Euro 17.659 Euro 25.140 Euro 16.886 Euro
Feste Kosten pro Jahr
Abschreibung 2.264 Euro 2.606 Euro 2.710 Euro 4.199 Euro 2.580 Euro
Kfz-Steuer 172 Euro 192 Euro 226 Euro 284 Euro 226 Euro
Typklasse HP/TK/VK 17/22/18 17/22/18 19/24/18 19/24/18 19/24/18
Unterstellung/Garage 564 Euro 564 Euro 564 Euro 564 Euro 564 Euro
Summe feste Kosten/Jahr 6.011 Euro 6.514 Euro 6.815 Euro 8.991 Euro 6.620 Euro
Summe feste Kosten/km 30,1 ct 32,6 ct 34,1 ct 45,0 ct 33,1 ct
Variable Kosten
Kraftstoff 11,3 ct 12,0 ct 6,7 ct 6,7 ct 6,5 ct
Reifen 2,5 ct 2,5 ct 2,5 ct 3,1 ct 2,5 ct
Wartung und Reparatur 10,9 ct 11,3 ct 11,0 ct 12,2 ct 10,9 ct
Summe variable Kosten/km 24,7 ct 25,8 ct 20,1 ct 22,0 ct 19,8 ct
Gesamtkosten
Gesamtkosten pro km 54,8 ct 58,4 ct 54,2 ct 67,0 ct 52,9 ct
Quellenangabe Betriebskosten
Daten berechnet von Dekra Dekra Dekra Dekra Dekra
Stand 7/2018 7/2018 7/2018 7/2018 7/2018
Versicherung Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung.
Neues Heft
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Mercedes V-Klasse 2019 Fahrbericht Mercedes-V-Klasse (2019) Souverän mit 239 PS Jaguar XE, Modelljahr 2020, schräg, vorne, links Jaguar XE (2020) Fahrbericht So fährt der Jag mit neuen Motoren
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.

firmenauto 05 2019 Titel
05/2019 18. April 2019 Inhalt zeigen