Innenraumfilter von Hyundai

Bessere Luft für Allergiker

Hyundai, luftfillter, innenraumfilter Foto: Hyundai

Schlechte Luft außen, gute Luft im Fahrzeug: Das soll ein neues Luftfiltersystem von Hyundai gewährleisten – wenn es denn in Serie geht.

Ein neues, von Hyundai entwickeltes Luftfiltersystem soll die Qualität der Innenraumluft von Fahrzeugen verbessern und das Eindringen von Feinstaub verhindern. Die „Smart Air Purification System“ genannte Technologie nutzt einen laserbasierten Sensor, der sich nicht mit Partikeln zusetzen und im Temperaturbereich von minus 40 bis plus 85 Grad funktionieren soll. Außerdem kann ein spezieller Filter nach Angaben von Hyundai bis zu 99 Prozent der Feinstaubpartikel aus der Luft eliminieren und mindestens 10.000 Stunden, also rund 417 Tage, fehlerfrei arbeiten.

Das System überwacht ständig die Luft im Fahrzeuginneren und beginnt mit einer Reinigung, sobald es ein Absinken der Qualität bemerkt. Der Prozess soll in drei Minuten abgeschlossen sein. Während des Reinigungsvorgangs werden automatisch die Autofenster geschlossen. Das Filtersystem entfernt zudem unangenehme Gerüche. Wann und ob das System in Serie geht, kommuniziert der Hersteller noch nicht.

Beim Wasserstoff-Fahrzeug Nexo kommt bereits ein anderes Luftreinigungssystem zum Einsatz. Es reinigt die angesaugte Außenluft, die für den Brennstoffzellebetrieb notwendig ist. Je sauberer die Luft, desto länger bleibt die Funktionsweise der Brennstoffzellen erhalten. Ein Filter sorgt daher dafür, dass Feinstaub erst gar nicht an die Brennstoffzelle geleitet werden kann. Die gesäuberte Luft entweicht anschließend wieder in die Umwelt.

Neues Heft
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Euro NCAP Anforderungen Fünf Sterne werden schwieriger Kommunikative Kolben Intelligente Bauteile Der Kolben funkt
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.

firmenauto 09 2019 Titel
09/2019 16. August 2019 Inhalt zeigen