Internationaler Führerschein

Vorsicht bei Fahrten im Ausland

Foto: SP-X

Mit dem Auto quer durch Australien fahren? Eine schöne Urlaubsidee. Dumm nur, wenn man erst vor Ort feststellt, dann man dafür einen Internationalen Führerschein braucht.

Eigentlich sagt es schon der Name: Der EU-Führerschein gilt innerhalb der EU, sowie in einigen weiteren Staaten, wie Norwegen und der Schweiz. Wer weiter weg reist, aber trotzdem mit dem Auto fahren möchte, sollte einen Internationalen Führerschein dabei haben. Gerade bei einer Polizeikontrolle erleichtert er die Abwicklung und in manchen Ländern ist er sogar Pflicht: Laut ADAC ist das zum Beispiel in Ägypten, Australien und in einigen Bundesstaaten der USA der Fall.

Bei Straßenverkehrsämtern und Führerscheinstellen kann man den Internationalen Führerschein beantragen, er kostet 15 Euro. Vorlegen muss man Personalausweis, Führerschein und ein biometrisches Foto, häufig wird das Dokument dann sofort ausgehändigt. Voraussetzung ist allerdings der EU-Führerschein im Scheckkartenformat. Wer diesen noch nicht besitzt, muss ihn erst beantragen. Ist der Internationale Führerschein im Reiseland Pflicht, muss man auch immer den nationalen dabei haben, nur in Verbindung ist ersterer gültig.

Neues Heft
firmenauto Titel 10 2018
10/2018 20. September 2018 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Titel Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Toyota RAV4 Toyotas Flottengeschäft auf Wachstumskurs Zweistelliges Plus nach drei Quartalen Ladesäule laden e-auto elektromobilität Bosch steigt ins Carsharing ein Elektro-Transporter per App
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.