Kaufberatung Skoda Karoq

Der Platzmeister

Skoda Karoq MJ 2018 SUV Front Foto: Skoda 15 Bilder

Der Skoda Karoq zählt zu den geräumigsten Kompakt-SUV. Aber wie sieht‘smit den Kosten aus? Und taugt der Tscheche als Firmenwagen? Eine Kaufberatung.

Der Buchstabe Q kann für vieles stehen: Quark, Qualle, Quadratschädel. Kunstworte mit "q" jedoch wecken unterschiedliche Assoziationen, auch wenn das "q" am Ende steht. So bleibt es Ihnen frei überlassen, was Ihnen bei "Kodiaq" oder "Karoq" durch den Kopf schießt. Nichts? Dann sollten Sie zumindest wissen, dass so die beiden SUV-Baureihen von Skoda heißen. Kleine Eselsbrücke: "Karoq" hat weniger Buchstaben, steht also fürs kleinere Modell, das Ende 2017 den Yeti ablöste. Wobei klein relativ ist. Kompakt passt deutlich besser. Mit 4,38 Metern reiht sich der Skoda zwischen Modelle wie Mini Countryman (4,30 m) oder Ford Kuga (4,54 m) ein und landet fasst passgenau auf dem Niveau von Nissan Qashqai und Seat Ateca. Mit dem ist der Skoda technisch eng verwandt, wobei er etliche in dieser Klasse nicht unbedingt übliche Features aufweist.

Wird nur der Mittelsitz entfernt, rücken die beiden äußeren Sitze ein Stück in die Mitte, und der Karoq wird zum bequemen Kollegentaxi für die Dienstreise zu viert. Damit bietet der Karoq einen fast ebenso geräumigen Innen- und Laderaum wie der 10 Zentimeter längere VW Tiguan, der höchstens den hinten Sitzenden gefühlt ein wenig mehr Luft vor den Knien lässt. Fahrer und Beifahrer sind großzügig untergebracht, wobei man sich die 388 Euro für die elektrischen Funktionen des Fahrersitzes sparen kann. Alternativ haben die Tschechen etwas körperbetonter geschnittene Sportsitze im Programm (205 Euro). Besonders beliebt und gut für den Wiederverkauf ist der Mix aus Stoff und Leder (501 Euro), während die Volllederversion (982 Euro) von der Anmutung her nicht ganz so hochwertig wirkt wie bei VW.

Top-Verarbeitung, viele Extras

Die übrige Einrichtung passt jedoch. Das machen sie schon sehr gut in Mlada Boleslav, bauen die Teile passgenau ein und verwenden hübsche Materialien. Zwischen dem ganzen Bling-Bling mit optionalen Chrom- und Hochglanzleistchen packen sie bewährte Alltagshelfer wie Parkscheinhalter, Brillenfach, jede Menge Ablagen oder eine induktive Ladeschale fürs Handy. Der tütenbewehrte Abfalleimer in der Fahrertür ist vielleicht zu viel des Guten. Da wäre ein Mikrofasertuch gegen Fingertapper sinnvoller.

Skoda Karoq MJ 2018 SUV Innenraum
Foto: Skoda
Skoda Karoq MJ 2018 SUV Innenraum.

Skoda, Audi, VW, alle lassen sich ähnlich bedienen

Über die Bedienung muss man ein Wort verlieren. Wer aktuelle VW, Skoda oder Seat gefahren ist, weiß, wie’s funktioniert. Ob eckige oder runde Tasten am Lenkrad, das Prinzip ist immer gleich: einleuchtend einfach. Dass sich Skoda aber den Lautstärkeregler spart und man stattdessen auf zwei Schaltflächen herumtouchen muss, ist doof. Wenigstens kann der Fahrer zusätzlich am Lenkrad den Sound regulieren Genauso doof ist die Tatsache, dass sich der Skoda nicht merkt, welches Fahrprogramm der Pilot als letztes gewählt hat. Fünf gibt es, von Eco über Sport bis Snow. Das Beste aber heißt Individual. Da kann man beispielsweise die Motorsteuerung auf Eco setzen. Das lässt den Wagen im Schubbetrieb ungebremst segeln, zumindest in den Versionen mit Doppelkupplungsgetriebe, und spart Sprit, ohne Verlust von Dynamik. Stellt man gleichzeitig den Abstandstempomaten auf Sport, bleibt der Wagen auch beim Kolonnenfahren schön in Schwung.

Skoda Karoq MJ 2018 SUV Heck
Foto: Skoda
Skoda Karoq MJ 2018 SUV Heck.

Adaptive Dämpfer bekommt der Wagen im Herbst 2018. Wir haben sie nicht vermisst. Mit dem Standardfahrwerk rollt der serienmäßig auf 16-, mit 4x4-Antrieb 17-Zöllern vorausfahrende SUV kommod ab. Sportliche Ambitionen hat der Wagen nicht, Fahrwerk und zielgenaue Lenkung sind mehr auf Komfort ausgelegt als beim Seat Ateca. Butterweich ist der Skoda aber nicht, sondern gut austariert, sodass er schnelle Kurven aufrecht durcheilt.

Am liebsten mit Diesel

Gutes Mittelmaß zeigen ebenso die Motoren, mal abgesehen von den beiden Einstiegsversionen mit 115 PS. Selbst mit dem einigermaßen drehmomentstarken 1.6 TDI fühlt man sich im Karoq untermotorisiert. 150 PS sind in dieser Klasse das Maß der Dinge, und die bringen sowohl der 1.5 TSI (18.990 Euro) wie auch der 2.0 TDI (22.095 Euro). Beide sind empfehlenswert. Der laufruhige Benziner mit Zylinderabschaltung eignet sich eher für den Kurzstrecken-Pendler, der Diesel für den kilometerfressenden Außendienstmitarbeiter, der im Firmenwagen auf die Sicherheitsreserven eines Allradantriebs nicht verzichten will. Denn der große Selbstzünder ist nur als 4x4 lieferbar. Ganz souverän wird die Fuhre mit der im Diesel hervorragend abgestimmten und blitzschnellen Siebengang-DSG-Automatik (1.270 Euro)

Download Skoda Karoq: Restwertprognosen und Reparaturkosten (PDF, 0,09 MByte) Kostenlos
Technische Daten
Skoda Karoq 2.0 TDI SCR 4x4 Skoda Karoq 2.0 TDI SCR DSG 4x4 Skoda Karoq 1.6 TDI Skoda Karoq 1.0 TSI Skoda Karoq 1.5 TSI ACT
Motor und Kraftübertragung
Zylinderzahl / Motorbauart 4-Zylinder Reihenmotor 4-Zylinder Reihenmotor 4-Zylinder Reihenmotor 3-Zylinder Reihenmotor 4-Zylinder Reihenmotor
Hubraum 1968 cm³ 1968 cm³ 1598 cm³ 999 cm³ 1498 cm³
Leistung 150 PS (110 kW) bei 3500 U/min. 150 PS (110 kW) bei 3500 U/min. 115 PS (85 kW) bei 3250 U/min. 115 PS (85 kW) bei 5000 U/min. 150 PS (110 kW) bei 5000 U/min.
max. Drehmoment 340 Nm bei 1750 U/min. 340 Nm bei 1750 U/min. 250 Nm bei 1500 U/min. 200 Nm bei 2000 U/min. 250 Nm bei 1500 U/min.
Antriebsart Allrad Allrad Vorderrad Vorderrad Vorderrad
Getriebe 6-Gang manuell 7-Gang DSG/Doppelkupplung 6-Gang manuell 6-Gang manuell 6-Gang manuell
Schadstoffeinstufung Euro 6 Euro 6 Euro 6 Euro 6 Euro 6
CO2-Ausstoß 131 g/km 137 g/km 118 g/km 117 g/km 122 g/km
Kraftstoff Diesel Diesel Diesel Super Super
Preis
Nettopreis 26.294,- € 27.807,- € 22.849,- € 20.412,- € 22.261,- €
Abmessungen und Gewichte
Radstand 2630 mm 2630 mm 2638 mm 2638 mm 2638 mm
AußenmaßeLänge x Breite x Höhe 4382 × 1841 × 1607 mm 4382 × 1841 × 1607 mm 4382 × 1841 × 1603 mm 4382 × 1841 × 1603 mm 4382 × 1841 × 1603 mm
Kofferraumvolumen 521 - 1.630 l 521 - 1.630 l 521 - 1.630 l 521 - 1.630 l 521 - 1.630 l
Leergewicht gemessen 1561 kg 1591 kg 1426 kg 1340 kg 1378 kg
Zuladung 539 kg 537 kg 522 kg 532 kg 537 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 2100 kg 2128 kg 1948 kg 1872 kg 1915 kg
Karosserie
Typ SUV SUV SUV SUV SUV
Testwagenbereifung
Reifen (vorne/hinten) 215/55 R 17 / 225/55 R 17 215/55 R 17 / 225/55 R 17 215/55 R 17 / 215/55 R 17 215/55 R 17 / 215/55 R 17 215/55 R 17 / 215/55 R 17
Verbrauch
Verbrauch 5.00 l/100 km 5.20 l/100 km 4.50 l/100 km 5.20 l/100 km 5.40 l/100 km
Betriebskosten
Skoda Karoq 2.0 TDI SCR 4x4 Skoda Karoq 2.0 TDI SCR DSG 4x4 Skoda Karoq 1.0 TSI Skoda Karoq 1.5 TSI ACT Skoda Karoq 1.6 TDI
Basisdaten
Preis ohne Mehrwertsteuer 26.294,- € 27.807,- € 20.412,- € 22.261,- € 22.849,- €
Betriebsnotwendiges Kapital 20.221,- € 21.357,- € 15.786,- € 17.164,- € 17.544,- €
Teuerung Fahrzeugpreis 4.188,- € 4.429,- € 3.251,- € 3.546,- € 3.639,- €
Feste Kosten (€/Jahr)
Kapitalverzinsung 1.699 1.794 1.326 1.442 1.474
Abschreibung 1.699 1.794 1.326 1.442 1.474
Kfz-Steuer 262 274 64 84 198
Typklasse HP/VK/TK 16/20/20 16/20/20 15/19/19 15/19/19 16/20/20
Haftpflichtversicherung 949 949 906 906 949
Kaskoversicherung 854 854 792 792 854
Unterstellung/Garage 564 564 564 564 564
Summe feste Kosten (€/Jahr) 7.640 7.950 6.192 6.579 6.919
Summe feste Kosten (ct/km) 38,2 39,8 31,0 32,9 34,6
Variable Kosten (ct/km)
Kraftstoff 6,4 6,5 9,2 9,3 5,9
Reifen 3,1 3,1 3,1 3,1 3,1
Wartung/Reparatur/Pflege 11,6 11,8 11,0 10,9 11,0
Summe variable Kosten 21,1 21,4 23,3 23,3 20,1
Gesamtkosten
Gesamtkosten (ct/km) 59,3 61,1 54,3 56,1 54,6
Quellenangabe Betriebskosten
Quellenangabe Dekra Dekra Dekra Dekra Dekra
Zeitpunkt der Datenberechnung 6/2018 6/2018 6/2018 6/2018 6/2018
Versicherungshinweis Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung.
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
FA 12 2018 Titel
12/2018 16. November 2018 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Titel Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Kia Rio 1.0 T-GDI Test Kia Rio 1.0 T-GDI Dream-Team Kein Schnickschnack BMW X5, schräg, vorne, links Erster Test BMW X5 (2019) Mobil arbeiten
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.