Kosten der Mobilität

ÖPNV überproportional teuer

Foto: Bombardier

Im Vergleich zum Auto sind Preise für Bus und Bahn am stärksten gestiegen.

Mobilität hat ihren Preis: Wer sich aktuell ein Auto zulegt, der muss mit um gut 36 Prozent höheren Kosten rechnen als im Jahr 2000, hat das Statistische Bundesamt (Destatis) recherchiert. Allein die Kraftstoffpreise liegen aktuell um fast 50 Prozent höher als im Jahresdurchschnitt 2000. Glauben Sie jetzt aber nicht, dass Sie mit Bus und Bahn günstiger davonkommen: Mit einer Steigerung um fast 79 Prozent in den letzten 18 Jahren legten die Preise im öffentlichen Personennahverkehr noch stärker zu. Ein Bahnticket kostet heute knapp 57 Prozent mehr. Erfreulich für alle, die ausschließlich zu Fuß unterwegs sind: Die Preise für Schuhe sind seit 2000 nur um gut 14 Prozent gestiegen.

Neues Heft
FA 11 2018 Titel
11/2018 19. Oktober 2018 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Titel Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Pendlernetz Fahrgemeinschaft im Dreiländereck BMW und Daimler kooperieren Gemeinsame Mobilitätsdienste
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.