Schließen

Lada XCode Concept

SUV made in Russia

Lada Xcode Foto: Lada 6 Bilder

Im Geschäft mit den Käufern von Firmenwagen taucht Lada bisher nicht auf. Langsam könnte sich das ändern.

Auf der vom 24. August bis 4. September stattfindenden Moscow International Motor Show hat Lada gleich mehrere Neuheiten aufgefahren. Höhepunkt ist die Studie XCode, die Ausblick auf ein Kompakt-SUV auf Duster-Basis gibt.

Mit der Einführung des Vesta hat Lada bereits bewiesen, moderne und gefällige Autos bauen zu können. Der XCode ist ein weiterer Teil der optischen Neuausrichtung der russischen Automarke. Wie beim Vesta ist auch das Design der 4,30 Meter langen SUV-Studie von einem markanten X in den Flanken geprägt. Das hochbeinige Fahrzeug mit Robustheit suggerierenden Schürzen und Schwellern gefällt zudem mit einem coupéhaften und durchgestylten Heck. Die Griffe der Hecktüren sind in den C-Säulen versteckt, die Rückleuchten reichen weit in die Flanken.

Technisch werden keine Details genannt. Es ist lediglich die Rede von einem Turbomotor in Kombination mit Allradantrieb. Unter der Blechhaut ist der XCode ohnehin eng mit dem Dacia Duster verwandt. Entsprechend günstig dürfte das Serienmodell werden. Rund 12.605 Euro (netto) sind denkbar. Mit einem Marktstart ist wohl nicht vor 2018 zu rechnen.

Neues Heft
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Audi vernetzt sich Wenn Autos auf Ampeln achten Ford Ka+ steht vor dem Aus Kleinstwagen ohne Zukunft
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.

firmenauto 06 2019 Titel
06/2019 24. Mai 2019 Inhalt zeigen