Ladeinfrastruktur

Hubject kooperiert mit The New Motion

Renault Kangoo Z.E. an der Ladesäule Foto: Hersteller

Kunden von The New Motion können nun auch an den Intercharge-Stationen ihr Elektroauto laden.

Was beim Handy schon längst funktioniert, klappt bei Elektroautos nur bedingt: Die Abrechnung durch unterschiedliche Netzbetreiber. Zwar sind Elektroautos hauptsächlich im innerstädtischen Verkehr unterwegs und haben dann ihren Haus- und Hoflieferanten für Strom.

E-Autos sind auch langstreckentauglich

Doch die in der Praxis üblichen 120 bis 150 Kilometer Reichweite von Elektroautos ermöglichen auch die eine oder andere längere Fahrt– sofern der Wagen vor Ort aufgeladen werden kann. In der Praxis scheitert dies aber häufig daran, dass der Fahrer keine passende Ladekarte des örtlichen Stromanbieters besitzt.

Netzwerke für e-Roaming

Inzwischen gibt es mehrere Netzwerke, die sich dem sogenannten e-Roaming verschrieben haben. Hubject als führendes Unternehmen betreibt seit Mai 2013 eine solche Plattform. Knapp 3.000 europäische Ladepunkte sind bereits angeschlossen. Erkennbar sind diese am Intercharge-Logo. Intercharge verbindet sowohl internationale Betreiber von Ladeinfrastruktur für Elektroautos, als auch Serviceanbieter, die Kunden den Zugang zu Ladenetzwerken in ganz Europa ermöglichen.Vorteil für den Kunden: Er kann sein Auto bei anderen Stromanbieter laden, bezahlt den Strom aber über seinen Heimversorger.

The New Motion: Größtes Ladenetz Europas

Jetzt hat Hubject eine Kooperation mit dem in den Niederlanden gegründeten und auch in Belgien, Luxemburg, Österreich und Deutschland aktiven Ladenetzwerk The New Motion geschlossen. Mit 13.000 Ladepunkten ist es nach eigenen Aussagen das größte Stationsnetz in Europa.

Durch die Zusammenarbeit der beiden Unternehmen können Kunden von The New Motion nun weitere Ladestationen mit RFID-Kartenleser in Deutschland und Österreich nutzen. Im Zuge der Kooperation soll zeitnah das vollständige Ladenetz von Intercharge für Kunden von The New Motion per App zugänglich gemacht werden. Allerdings wollte sich Hubject nicht dazu äußern, bis wann Intercharge-Kunden im Gegenzug auf das Netz von The New Motion zugreifen können.

Bereits mehr als 120 europäische Partner haben sich für die Intercharge-Lösung entschieden. Das Intercharge-Netzwerk wächst zunehmend in Ländern wie Benelux, Skandinavien, Frankreich, Italien, Spanien und weiteren europäischen Staaten.

Neues Heft
FA Titel 01 2019
01/2019 14. Dezember 2018 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Dekra stellt sich neu auf Künftig acht Service Divisions RACR Fleet von Parqon Kostenlos den Fuhrpark verwalten
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.