Leasing-Rückgabe

Foto: PS Team

Objektiv und fair sollte die Rücknahme von Leasingfahrzeugen ablaufen. Doch erst am Ende der Vertragslaufzeit zeigt sich, wie gut die Leasinggesellschaft wirklich ist.

Kratzer am Stoßfänger, Dellen an der Tür oder verschrammte Alufelgen lassen sich in der Praxis bei geleasten Dienstwagen kaum vermeiden. Das wissen auch Leasinggesellschaften und Fuhrparkmanager. Das Problem ist nur, dass diese Mängel bei der Fahrzeugrückgabe vom Leasingkunden meist anders beurteilt werden als vom Leasinggeber.

firmenauto Titel 10 2018
10/2018 20. September 2018 Inhalt zeigen