Zoom
Foto: Daimler

Lkw-Fahren schon mit 17

DVR für begleitetes Fahren

Was beim Pkw funktioniert hat, fordert der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) nun auch für Lkw: das begleitete Fahren ab 17.

Um ganze 20 Prozent gingen die Unfälle mit Beteiligung von Fahranfängern zurück, seit dem es das begleitete Fahren ab 17 für Pkw gibt. Nun empfiehlt der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR), dieses Prinzip auch auf den Lkw auszuweiten. Konkret geht es dabei um die Führerscheinklassen C und CE (zulässiges Gesamtgewicht über 3,5 Tonnen), die besonders für Berufskraftfahrer wichtig sind.

Auszubildende in der Branche sollen durch das begleitete Fahren möglichst lange von der Erfahrung ihrer älteren Kollegen profitieren. Der DVR erhofft sich dadurch auch bei den oft an Unfällen beteiligten Lkw einen Rückgang der Unfallrate. Um festzustellen, ob die 17-Jährigen bereits für das Bewegen eines so großen Fahrzeugs geeignet sind, schlägt der DVR medizinische und psychologische Untersuchungen im Vorfeld der Ausbildung vor.

Autor

Datum

23. Juli 2017
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres