Schließen

Maserati

Künftig immer mit E-Motor

Foto: Maserati

Der Fiat-Chrysler-Konzern reagiert auf die Krise des Diesels und strukturiert um. Künftig gibt es eine neue Elektro-Marke.

Wer bei Maserati vor allem an maskuline Coupés mit bollernden V8-Motoren denkt, dürfte ab 2019 keinen Spaß mehr an den Fahrzeugen der Marke haben. Denn: Der Fiat-Chrysler-Konzern will den Traditions-Hersteller zur Elektromarke machen. Konzern-Chef Marchionne gab gegenüber der "Automobil-Produktion" zu Protokoll, dass die Entscheidung mit dem Dieselskandal in Europa und den drohenden Fahrverboten für Selbstzünder in Innenstädten zu tun habe.

Bis 2022 soll daher die Hälfte des FCA-Portfolios elektrifiziert werden. Alle ab 2019 gebauten Maserati erhalten demnach einen Elektro-Antrieb. Bisher hatte der Konzern mit dem Chrysler Pacifica und dem Fiat 500 E lediglich ein Hybrid- und ein Elektro-Fahrzeug im Programm.

Neues Heft
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Mini JCW 2019 Mini Countryman JCW Sportlicher Kombi und SUV Umweltpläne Mercedes will CO2-Neutralität
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.

firmenauto 05 2019 Titel
05/2019 18. April 2019 Inhalt zeigen