Mercedes Citan (2022) Fahrbericht

Sternstunde

Mercedes Citan Tourer 2022 Foto: Mercedes 14 Bilder

Der neue Mercedes Citan basiert wieder auf dem Renault Kangoo. firmenauto klärt, wo die Unterschiede liegen und ob die Mercedes-DNA den Aufpreis wert ist.

Kooperationen von Autoherstellern sind durchaus üblich und legitim, schließlich geht’s überall darum, Kosten zu sparen. Renault Kangoo und Mercedes Citan etwa basieren auf der gleichen Basis, und auch bei der zweiten Generation des Citan setzen die Schwaben auf die französische Kompetenz bei der Entwicklung kleiner Transporter. Dazu gehören die drei Diesel mit 1,5 Litern Hubraum und 75, 95 und 110 PS Leistung ebenso wie die beiden 102 und 131 PS starken Benziner.

Erkennen kann man die französische Herkunft nicht, schon gar nicht bei der zweiten Generation des wieder als Lieferwagen und Kombi gebauten Citan. Der Citan sieht aus wie ein Mercedes und fühlt sich auch so an. Schalter und Instrumente stammen aus dem Stuttgarter Teileregal, die Sitze sind anders gepolstert und auch in Abstimmung von Fahrwerk und Motoren steckt jede Menge Mercedes-DNA, wie Entwicklungschef Dirk Hipp betont. So soll beispielsweise ein stärkerer Stabilisator vorne die Seitenneigung reduzieren, Mercedes-eigene Federn und Dämpfer noch mehr Fahrkomfort bringen. Die Abstimmung ist gelungen, beide Modelle federn komfortabel und lassen sich entspannt fahren. Die Geräuschdämmung passt ebenso: Der Blechkasten des Transporters liefert keine lästigen Resonanzen, und der Tourer profitiert von einer elf Prozent dickeren Verglasung.

Der neue Mercedes-Benz Citan // The new Mercedes-Benz Citan Foto: Mercedes-Benz AG – Global Communications Mercedes-Benz Cars & Vans, photo by Dirk Weyhenmeyer on behalf of Mercedes-Benz AG
Parallel zum Tourer startet der Lieferwagen, wahlweise mit einer oder zwei Schiebetüren.

Doch genügt das, um den Premium-Aufschlag für das Mercedes-Logo im Kühler zu rechtfertigen? Immerhin kostet der günstigste Citan, ein Lieferwagen mit 75 PS starkem Diesel, ab 19.495 Euro. Der Tourer startet mit dem 110-PS-Benziner für 22.253 Euro. Renault verlangt für die gleich motorisierten Modelle des Kangoo 17.950 beziehungsweise 20.336 Euro (alle Preise netto).

Die Antwort lautet: Kommt drauf an. Denn erstmal stecken im Mercedes die gleichen technischen Lösungen wie im Renault. Etwa die clevere Idee, beim Lieferwagen gegen Aufpreis eine B-Säule wegzulassen, um ihn durch eine 1,45 Meter breite Luke einfacher beladen zu können. Apropos beladen: Der neue Citan wurde mit 4,50 Metern nicht nur ein paar Zentimeter länger, sondern auch einen Tick breiter. Aufs Ladevolumen hat das zwar kaum Einfluss, je nach Messmethode lassen sich 2,9 m3 Material, zwei Paletten und bis zu drei Meter lange Latten oder Rohre unterbringen. Doch die Paletten quetschen sich nun nicht mehr akkurat zwischen die Radkästen, sondern haben seitlich eine Fingerbreite mehr Luft, was dem Staplerfahrer die Arbeit erleichtert.

Mercedes Citan Tourer 2022 Foto: Mercedes
Innen setzt Mercedes auf eigene Schalter und Elemente.

Dazu kommen große Rückspiegel, die beim Abbiegen sehr gute Sicht zur Seite bieten, sowie eine für diese Fahrzeugklasse vorbildliche Ausstattung an Fahrhilfen. Die besonders für den geschlossenen Kastenwagen empfehlenswerte Breitbild-Rückfahrkamera deckt einen Bereich von drei Metern hinterm Auto ab, und hilft beim Ankoppeln eines Hängers, indem sie von oben auf die Kupplung filmt.

Innen setzt sich Mercedes mit dem Infotainmentsystem MBUX ab. Das vernetzte System samt Wlan-Hotspot für die Mitfahrer versteht jede Menge Sprachbefehle, lässt sich aber auch ganz einfach übers Lenkrad steuern. Alternativ kann sich der Fahrer am Touchscreen durchs Menü klicken und wischen, oder Knöpfe unter dem gestochen scharfen Farbbildschirm drücken. Es gibt einen Lautstärkeregler, einen Knopf zum Ein- und Ausschalten – schön, dass sich Mercedes hier von den Touch-and-Slide-Eskapaden des VW-Konzerns mit einer logisch aufgebauten und einfachen Bedienung absetzt.

MBUX bietet zudem Zugang zu den Mercedes-Me-Diensten mit einer ganzen Reihe von Navigations- und Konnektivitätsfunktionen, vom elektronischen Fahrtenbuch übers Unfall-, Pannen- und Wartungsmanagement bis zur erweiterten Notruffunktion. Echtzeit-Verkehrsdaten sparen Zeit beim Navigieren, und Ziele lassen sich alternativ als Dreiwortadresse auf Basis des Whats3word-Systems eingeben, per Sprache oder übers Smartphone per Mercedes Me-App.

Mercedes Sprinter 2021 Mercedes Sprinter Sesam öffne dich

Im Vergleich zu Renault ist Mercedes mit Citan und Citan Tourer etwas breiter aufgestellt. Beide Modelle werden in zwei Längen und den Ausstattungslinien Base und Pro angeboten. Zusätzlich gibt es zehn Ausstattungspakete, bis hin zur Baustellen-Version mit erhöhter Bodenfreiheit, Unterbodenschutz und Schmutzfängern. So deckt Mercedes schon jetzt die meisten Anforderungen gewerblicher Kunden ab.

2022 folgen dann die Langversionen, beim Kombi auf Wunsch mit zwei weiteren Sitzen im Heck. Dann kommt auch die 122 PS starke Elektroversion des Citan mit 285 Kilometern Reichweite und dem gleichen Ladevolumen wie die Benziner und Diesel. Anspruchsvolle User-Chooser müssen sich ebenfalls gedulden. Mit der auf dem Citan Tourer basierenden T-Klasse will Mercedes das Modellangebot wie schon bei Vito und V-Klasse weiter spreizen. Mit Optionen wie Lederausstattung, Soundsystem und vielem mehr wird die T-Klasse deutlich über dem Citan platziert.

Renault Kangoo Rapid (2021) Fahrbericht
Lieferwagen mit cleveren Ideen
Neues Heft
Kostenloser Newsletter
Element Teaser firmenauto Newsletter Früher wissen, was firmenauto bewegt.

Bestellen Sie Ihren kostenlosen Newsletter.

Who is Who Pkw
Who is Who Pkw Element Teaser Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Nissan Qashqai 1.3 Xtronic Allrad 2022 Nissan Qashqai 1.3 Xtronic Allrad Test (2022) Lass’ rollen Mercedes EQB (2022) im Fahrbericht Clever und geräumig
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.

firmenauoto 11 2021 Tiel
11/2021 19. November 2021 Inhalt zeigen