Mercedes GLB Fahrbericht

Volle Kante

Mercedes GLB, blau, schräg, vorne, links Foto: Mercedes 20 Bilder

Außen eckig und kastig, innen riesig: Der Mercedes GLB verbindet robusten Retro-Look mit praktischen Eigenschaften.

So gut das aktuelle Mercedes-Design ankommt, der eine oder andere Kunde vermisst die Ecken und Knicke voriger Modelle. Der bis 2015 gebaute Mercedes GLK beispielsweise sah aus wie mit der Axt geschnitzt und war einzigartig auf dem Firmenparkplatz. Doch jetzt zeigen die Stuttgarter wieder Kante: Steiles Heck, solide Dachreling, kurze Überhänge –der robuste GLB mit 4,63 Metern genauso lang ist wie der GLC, setzt er sich aber optisch und technisch ab.

Nur Vierzylindermotoren

Denn der kompakte SUV baut nicht auf der Plattform der C-Klasse auf, sondern nutzt die Basis von A- und B-Klasse. Deshalb gibt‘s ihn im Gegensatz zum GLC auch als Fronttriebler. Das senkt den Einstiegspreis und macht ihn als Firmenwagen sogar für budgetbewusste User-Chooser interessant: Die Baureihe startet mit dem 116 PS starken 180 d für 31.740 Euro (alle Preise netto). Der leistungs- und komfortmäßig höher positionierte GLC ist nicht unter 163 PS und 38.850 zu bekommen. Auch Sechszylindermotoren und Luftfederung bleiben dem GLB verwehrt.

Das Retro-Design des kompakten SUV hat vor allem praktische Vorzüge: Der GLB bietet den deutlich größeren Kofferraum als der GLC. Außerdem versenkt er auf Wunsch zwei Zusatzsitze für den Nachwuchs samt Getränkehalter und schnellen USB-Ladebuchsen im Heck (1.100 Euro). Beide Teile der Rückbank lassen sich einzeln um 14 Zentimeter verschieben und ihre Lehnen sowie die des Beifahrersitzes komplett flachlegen. Prima für Einkäufe im Baumarkt, denn so wächst der Laderaum auf 2,66 Meter Länge.

Mercedes GLB, MBUX, display Foto: Mercedes
Der neue Mercedes GLB

Außerdem haben die Passagiere üppig Platz. Der kastige Aufbau lässt ihnen in allen Richtungen mehr Luft als im GLC, hinten sogar eine Beinfreiheit wie in der E-Klasse. Das macht diesen SUV so variabel wie ein Van.

Fit für teilautonomes Fahren

Ansonsten bedient sich der GLB großzügig aus dem bestehenden Komponentenregal der Marke. Das digitale Cockpit samt zwei nebeneinander positionierten 7-Zoll-Bildschirmen gibt’s serienmäßig, ebenso die lernfähige Sprachbedienung MBUX. Das meiste andere kostet wie gewohnt extra: Head-up-Display, adaptives LED-Licht, teilautonomes Fahren – der GLB spielt technisch in der gleichen Liga wie die größeren Modelle. So überwachen Kameras und Radarsensoren die Straße bis zu 500 Meter vor dem Auto. Und mit eingeschaltetem Abstands-Tempomat reagiert der Wagen nicht nur auf das vorausfahrende Auto, sondern auch auf Online-Verkehrsinfos. Sofern gewünscht, übernimmt der Wagen also nicht nur die von der Kamera erkannten Tempolimits, sondern bremst automatisch auf 100 km/h ab, sobald ein Stau gemeldet wird.

Auch auf das Verkehrsgewusel der Innenstädte ist der GLB vorbereitet. Wer unachtsam die Tür öffnet, wird per Piepton vor Radfahrern oder Scooter-Piloten gewarnt. Fahrzeugzustand und -standort lassen sich per App überwachen, auf Wunsch auch vom Flottenmanager. Und mit dem digitalen Fahrzeugschlüssel in der App können sich mehrere Kollegen problemlos ein Fahrzeug teilen. Selbst ein Carsharing im kleinen Kreis lässt sich einrichten.

Beim Allradantrieb bekommt der Käufer elektronisch gesteuerte Fahrprogramme für Matsch, Schnee oder losen Untergrund mitgeliefert. Die Kletterfähigkeiten sind jedenfalls enorm.

Mercedes GLB, offroad, vorne, links Foto: Mercedes
Gelände? Kein Problem für den GLB, zumindest nicht für die Modelle mit Allradantrieb

Selbst mit Standard-Reifen dürfte es in Mitteleuropa kaum eine Piste geben, vor der dieses Autos kapitulieren müsste. Und damit der Fahrer vor einer Kuppe den Überblick behält, spielt ihm die Offroad-Kamera ein Bild der Strecke aufs Display.

AMG bringt 306 PS

Bei den Antrieben orientiert sich der SUV an den Modellen der A- und B-Klasse. Drei Versionen des Zweiliter-Diesels mit 116 bis 190 PS werden angeboten, alle mit Automatik. Wobei deren Abstimmung bei unserer Ausfahrt mit dem 190 PS starken 220 d nicht ganz überzeugte. Speziell beim schnellen Abbremsen und Wiederanfahren brauchte sie gefühlt eine Gedenksekunde, um ihre acht Gänge zu sortieren. Ansonsten macht der Selbstzünder einen harmonischen Eindruck, läuft leise und dürfte für einen SUV schon verbrauchstechnisch die adäquatere Motorisierung sein als der Benziner. Die starten mit dem GLB 200 (31.720 Euro). Dessen Zylinderabschaltung soll den Spritkonsum zügeln, doch in der Praxis dürfte der nur 1,3 Liter kleine, aber 163 PS starke Vierzylinder kaum unter acht Liter zu fahren sein.

Den souveränen Zweilitermotor kombiniert Mercedes im GLB 250 (224 PS) gleich mit Allradantrieb, was den Preissprung auf 38.000 Euro erklärt. Daneben liefert Mercedes als sportliche Speerspitze den AMG GLB 35: 306 PS stark und voraussichtlich 46.000 Euro teuer.

Für die ökologisch orientierten Fahrern von Geschäftswagen, die sich 75 Prozent der Dienstwagensteuer sparen wollen, schiebt Mercedes voraussichtlich 2021 einen elektrischen GLB nach. Ein Plug-in Hybride ist dagegen vorerst nicht geplant.

Mercedes GLC Facelift (2019)im Fahrbericht
Neues Infotainment, saubere Diesel
Technische Daten
Mercedes GLB 200 Mercedes GLB 220 d 4matic Mercedes GLB 200 d Mercedes GLB 250 4matic Mercedes GLB 180 d
Karosserie
Aufbau SUV SUV SUV SUV SUV
Zahl der Sitzplätze 5 5 5 5 5
Motor/Antrieb
Antriebskonzept Benzinmotor Dieselmotor Dieselmotor Benzinmotor Dieselmotor
Kraftstoff Super Diesel Diesel Super Diesel
Anzahl Zylinder 4 4 4 4 4
Hubraum 1.332 cm³ 1.950 cm³ 1.950 cm³ 1.991 cm³ 1.950 cm³
Leistung 120 kW (163 PS) bei 5.500/min 140 kW (190 PS) bei 3.800/min 110 kW (150 PS) bei 3.400/min 165 kW (224 PS) bei 5.500/min 85 kW (116 PS) bei 3.400/min
Drehmoment 250 Nm bei 1.620/min 400 Nm bei 1.600/min 320 Nm bei 1.400/min 350 Nm bei 1.800/min 280 Nm bei 1.750/min
Getriebe DSG/Doppelkupplung DSG/Doppelkupplung DSG/Doppelkupplung DSG/Doppelkupplung DSG/Doppelkupplung
Anzahl Gänge 7 8 8 8 8
Antrieb Vorderrad Allrad Vorderrad Allrad Vorderrad
Preis
Grundpreis ohne MwSt.Herstellerangabe 31.720 Euro 37.480 Euro 32.990 Euro 37.695 Euro 31.740 Euro
Ausstattung Basis
Abmessungen/Gewichte/Reifen
AußenmaßeLänge x Breite ohne Spiegel x Höhe 4.744 x 1.834 x 1.658 mm 4.744 x 1.834 x 1.658 mm 4.744 x 1.834 x 1.658 mm 4.744 x 1.834 x 1.658 mm 4.744 x 1.834 x 1.658 mm
Radstand 2.829 mm 2.829 mm 2.829 mm 2.829 mm 2.829 mm
Leergewichtvollgetankt inkl. 75 kg Fahrer 1.555 kg 1.735 kg 1.680 kg 1.670 kg 1.680 kg
Zuladung 530 kg 515 kg 515 kg 535 kg 515 kg
Zulässiges Gesamtgewicht 2.085 kg 2.250 kg 2.195 kg 2.205 kg 2.195 kg
Reifengröße vorne 225/55 R 17 225/55 R 17 225/55 R 17 225/55 R 17 225/55 R 17
Reifengröße hinten 225/55 R 17 225/55 R 17 225/55 R 17 225/55 R 17 225/55 R 17
Fahrleistung und Verbrauch
Beschleunigung 0-100 km/h 9,1 s 7,6 s 9,0 s 6,9 s 11,3 s
Höchstgeschwindigkeit 207 km/h 217 km/h 204 km/h 236 km/h 188 km/h
VerbrauchHerstellerangabe WLTP 7,0 l/100 km 5,8 l/100 km 5,5 l/100 km 7,9 l/100 km 5,5 l/100 km
CO2-AusstoßHerstellerangabe WLTP 159 g/km 152 g/km 145 g/km 180 g/km 145 g/km
Effizienzklasse B A A C A
 
Slnr 107274 107273 107272 107275 107271
Betriebskosten
Mercedes GLB 180 d Mercedes GLB 200 Mercedes GLB 200 d Mercedes GLB 220 d 4matic Mercedes GLB 250 4matic
Basisdaten
Ausstattungsversion Basis
Grundpreis ohne MwSt. 31.740 Euro 31.720 Euro 32.990 Euro 37.480 Euro 37.695 Euro
Teuerung während der Nutzungsdauer 5.055 Euro 5.052 Euro 5.254 Euro 5.970 Euro 6.004 Euro
Gebundenes Kapital 25.057 Euro 24.531 Euro 26.024 Euro 29.499 Euro 29.069 Euro
Feste Kosten pro Jahr
Kapitalverzinsung 2.105 Euro 2.061 Euro 2.186 Euro 2.478 Euro 2.442 Euro
Abschreibung 3.750 Euro 3.970 Euro 3.907 Euro 4.469 Euro 4.760 Euro
Kfz-Steuer 290 Euro 156 Euro 290 Euro 304 Euro 210 Euro
Typklasse HP/TK/VK 18/24/23 18/24/23 18/24/23 18/24/23 18/24/23
Haftpflichtversicherung * 890 Euro 890 Euro 890 Euro 890 Euro 890 Euro
Kaskoversicherung * 1.112 Euro 1.112 Euro 1.112 Euro 1.112 Euro 1.112 Euro
Unterstellung/Garage 573 Euro 573 Euro 573 Euro 573 Euro 573 Euro
Summe feste Kosten/Jahr 8.720 Euro 8.762 Euro 8.958 Euro 9.826 Euro 9.987 Euro
Summe feste Kosten/km 43,6 ct 43,8 ct 44,8 ct 49,1 ct 49,9 ct
Variable Kosten pro km
Kraftstoff 6,5 ct 9,7 ct 6,7 ct 7,1 ct 10,9 ct
Reifen 3,1 ct 3,1 ct 3,1 ct 3,1 ct 3,1 ct
Wartung und Reparatur 12,3 ct 12,1 ct 12,5 ct 13,0 ct 12,9 ct
Summe variable Kosten/km 21,9 ct 24,9 ct 22,2 ct 23,1 ct 26,8 ct
Gesamtkosten
Gesamtkosten pro km 65,5 ct 68,7 ct 67,0 ct 72,2 ct 76,8 ct
Quellenangabe Betriebskosten
Daten berechnet von Dekra Dekra Dekra Dekra Dekra
Stand 11/2019 11/2019 11/2019 11/2019 11/2019
Versicherung * Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung. Versicherung jeweils bei 70 Prozent mit 500 Euro Selbstbeteiligung, einschließlich Teilkasko mit 150 Euro Selbstbeteiligung.
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
Kostenloser Newsletter
Element Teaser firmenauto Newsletter Früher wissen, was firmenauto bewegt.

Bestellen Sie Ihren kostenlosen Newsletter.

Who is Who Pkw
Who is Who Pkw Element Teaser Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Alfa Romeo Giulia 2020 Kaufberatung Alfa Romeo Giulia (2020) Forza Italia BMW 330e 2019 BMW 330e Plug-in Hybrid Test Steuer sparen dank Stecker
firmenauto Fahrtrainings
Firmenauto Fahrtrainings Eco und Sicherheit 2020 Hier geht´s zur Anmeldung

Firmenauto Fahrtrainings Eco und Sicherheit 2020

E-Mobilität Testdrives
E-Mobilität Testdrives Hier geht´s zur Anmeldung

Sichern Sie sich Ihre kostenlose Teilnahme.

Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.

firmenauto 06/07 Titel
06-07/2020 17. Juli 2020 Inhalt zeigen