Schließen

Mobilitätskosten

So teuer ist Autofahren wirklich

Foto: Spot Press

Wer mobil sein will, muss zahlen. Mindestens rund 400 Euro im Monat werden fällig, wenn man alle Kosten zusammenzählt. Es geht aber auch deutlich teurer.

Relativ billig kommt weg, wer einen Kleinstwagen fährt. So kostet der VW Up in der Basisversion laut ADAC monatlich 373 Euro inklusive Kraftstoff, Versicherung, Wertverlust und anteiligen Werkstattkosten. Soll es eine Nummer größer sein, etwa ein Peugeot 208, werden 411 Euro fällig.
 
Mit einem Kompaktwagen erreicht man schon fast die 500-Euro-Marke. Ein VW Golf 1.2 TSI in der besonders sparsamen Bluemotion-Version etwa schlägt mit 482 Euro zu Buche. Ein Toyota Prius Hybrid gar mit 570 Euro.

Mit einem Kostensprung muss rechnen, wer ein Modell ab der Mittelklasse aufwärts wählt. Der Opel Insignia Sports Tourer 1.4 kostet 712 Euro im Monat, ein Mercedes C180 CDI 766 Euro. Ein weiterer Sprung steht mit dem Wechsel in die obere Mittelklasse an: für den BMW 530i werden 1.051 Euro fällig. Alle Berechnungen gelten für eine Haltedauer von vier Jahren und einer Fahrleistung von 15.000 Kilometern pro Jahr.

Neues Heft
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Mercedes GLE Abgastest WLTP, NOx, Feinstaub So rüstet sich Mercedes für die Zukunft Hyundai i10 Yes! Sondermodelle von Hyundai Extras für außen und innen
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.

firmenauto 2/3 2019
02/03/2019 15. Februar 2019 Inhalt zeigen