München übernimmt Jaguar I-Pace als Taxi

Im Elektro-Taxi auf Kundensuche

Jaguar, I-Pace, München, Taxi, E-Auto, Elektroauto, e-Taxi Foto: Jaguar

Die Münchener Taxizentrale übernahm zehn I-Pace für die Taxiflotte. Kunden können die Autos extra bestellen.

Mit der Übergabe starten Stadt München und Taxizentrale München das Projekt e-Taxi. Die zehn I-Pace sollen die Basis der ersten vollelektrischen E-Taxi-Flotte Deutschlands darstellen. Die neuen Jaguar Taxen können ab August regulär über die Münchner Funk-Zentrale IsarFunk450540 oder die App taxi.eu gebucht werden. Die im typischen Taxi-Look folierten Jaguar I-PACE werden von geschulten Fahrern bewegt.

Nachgeladen werden die im 24-Stunden-Betrieb eingesetzten I-PACE an den neuen Schnellladestationen, die der MTZ auf seinem Betriebshof installiert hat. Geplant ist, im Wechsel immer fünf Autos zu laden und die anderen fünf auf die Sraße zu schicken. Die Taxizentrale verspricht sich dank geringerer Wartungs- und Unterhaltungskosten auch Kostenvorteile von seiner neuen Stromer-Flotte.

Neues Heft
firmenauto 09 2019 Titel
09/2019 16. August 2019 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Verbrauch von Neuwagen steigt Neuwagen brauchen mehr SUV und Benziner sind Schluckspechte Mercedes EQC Zukunftspläne von Mercedes Ohne Strom geht nichts
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.