Mytaxi

Rabatte bleiben verboten

Taxi Foto: Thomas Kueppers

Die Daimler-Tochter Mytaxi muss ihre Rabattaktion einstellen. Taxi Deutschland erwirkte bereits im Januar das bundesweit gültige Urteil, das Landgericht Köln bestätigte es nun.

Nicht nur für Geschäftsreisende ein verlockendes Angebot: Wer über die App Mytaxi einen Wagen bestellte, musste nur den halben Fahrpreis bezahlen. Den Rest übernahm Daimler, zu dem das Portal gehört. Den etablierten Taxizentralen passte das nicht, sie fürchteten durch die Aktion eine Marktverdrängung und klagten.

Schon im November 2015 wies das Landgericht Köln eine Beschwerde des Taxi Ruf Köln wegen mangelnder Dringlichkeit zurück, vor dem Oberlandesgericht Köln bekam Taxi Ruf Köln aber Recht. Nun hat auch das Landgericht die einstweilige Verfügung gegen Mytaxi bestätigt und folgt damit dem bundesweit gültigen Urteil des Frankfurter Landgerichts. Die Genossenschaft der Taxizentralen Taxi Deutschland erwirkte am 19. Januar 2016 die Einstellung aller Rabattaktionen von Mytaxi. Preisnachlässe auf den gesetzlich festgelegten Taxitarif seien rechtswidrig und bundesweit untersagt.

Neues Heft
firmenauto 2/3 2019
02/03/2019 15. Februar 2019 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel VW Passat Variant Ablenkung durch Laubbläser Stadt muss bei Unfall bezahlen Pkw-Klimaanlagen Europäischer Gerichtshof Zulassungsbehörde zu zögerlich
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.