Schließen

Neuer Einstiegsdiesel im Opel Meriva

Kaum weniger Verbrauch aber mehr Durchzug

Foto: Opel

Die Erneuerung des Dieselprogramms bei Opel geht weiter. Nun erhält der Meriva einen neuen Einstiegs-Selbstzünder. Der ist kaum sparsamer, aber deutlich durchzugsstärker als sein Vorgänger.

Opel tauscht den alten Einstiegsdiesel der Mini-Vans Meriva gegen einen neuen Motor. Der Vierzylinder mit 1,6 Litern Hubraum und 70 kW/95 PS ersetzt den bislang angebotenen 1,3-Liter-Diesel mit gleicher Leistung. Die Durchzugskraft wächst allerdings deutlich um 100 auf 280 Nm. Gleichzeitig sinkt der Normverbrauch von 4,1 auf 4,0 Liter pro 100 Kilometer. Ein Start-Stopp-System zählt zur Serienausstattung.

Nicht zuletzt, weil die neue Antriebsoption mit einem Abgasreinigungssystem auf Euro-6-Niveau gehoben wird, steigt der Preis: Statt 15.920 Euro netto werden für den Basis-Diesel nun 16.092 Euro netto fällig. Der 1,6-Liter-Diesel stammt aus der 2013 eingeführten neuen Motorenfamilie. Im Meriva sind bereits zwei Varianten des Triebwerks mit 81 kW/110 PS und 100 kW/136 PS im Einsatz. Zu den Merkmalen der 1,6-Liter-Diesel zählen laut Hersteller vor allem geringer Verbrauch und hohe Laufruhe.

Neues Heft
FA 12 2018 Titel
12/2018 16. November 2018 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Skoda Scala 2019 Skoda Scala (2019) Kompaktwagen feiert Premiere Skoda Kodiaq RS 2018 Preise Skoda Kodiaq RS SUV für unter 50.000 Euro
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.