Schließen

SsangYong Musso: Neuer Pick-up, alter Name

Praktiker-Premiere in Genf

Foto: Ssangyong

Pick-ups liegen im Trend. Ssangyong legt seinen Pritschenwagen Musso daher nun neu auf – mit einem alten Namen.

Ssangyong nimmt wieder einen Pick-up ins Programm. Der Musso genannte Allrader feiert auf dem Genfer Salon (8. bis 18. März) Premiere und dürfte im Sommer auf den Markt kommen. Seine Leiterrahmen-Plattform stammt vom kürzlich neu aufgelegten SUV-Flaggschiff Rexton, von dem wohl auch der 181 PS starke 2,2-Liter-Dieselmotor übernommen wird.

Der koreanische Hersteller Ssangyong hatte bereits zwischen 1993 und 2005 ein Modell namens Musso im Programm, das es außer als SUV auch als Pick-up gab. Als Nachfolger kam 2006 der bis heute angebotene Actyon Sports auf den Markt (ab 11.900 Euro netto).

Neben dem Pick-up zeigt Ssangyong in Genf die Studie eines kompakten Elektro-SUV, die einen Ausblick auf die künftigen Modelle der Marke geben soll. Angaben zum Antrieb macht der Hersteller noch nicht.

Neues Heft
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel BMW 7er 2019 BMW 7er Facelift 2019 Überarbeitete Luxuslimousine Foed Mustang Shelby GT500 Detroit Auto Show 2019 Viel Benzinpower in den USA
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.

FA Titel 01 2019
01/2019 14. Dezember 2018 Inhalt zeigen