Zoom
Foto: Bosch

Notruf-Assistent

Überwachung aus dem Zigarettenanzünder

Ab März gehört das Notrufsystem E-Call für neue Autos zur Pflichtausstattung. Für ältere Fahrzeuge gibt es Nachrüstmöglichkeiten. Bosch hat seinen Adapter nun verbessert.

Bosch hat auf der Elektronikmesse CES in Las Vegas die neueste Version seines nachrüstbaren Notruf-Assistenten vorgestellt. Der TEP120 wird in die Zigarettenanzünder-Steckdose älterer Pkw eingesteckt, erkennt dank eines integrierten Geschwindigkeitssensors eine Kollision des Fahrzeugs und informiert im Notfall über das Telefon des Fahrers den Notruf.

Die neueste Ausbaustufe analysiert nun zusätzlich das Fahrverhalten anhand von Brems- und Lenkvorgängen. Die so erlangten Daten können beispielsweise als Grundlage für einen fahrstilabhängigen Versicherungstarif dienen. Bislang ist für die Gewinnung solcher Informationen in der Regel eine aufwändigere Black Box nötig, die nur in neueren Fahrzeugen angeschlossen werden kann. Zu Preisen und Verfügbarkeit macht der Zulieferer noch keine Angaben.

Autor

Datum

11. Januar 2018
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres