Ökostrom im Aufwind

Mehr Ökostrom im Netz

Renault Zeo 4 Foto: Renault

Immer mehr Strom im deutschen Netz stammt aus regenerativen Quellen. Mittlerweile decken erneuerbare Energien mehr als ein Drittel des Strombedarfs.

Viel Sonne und Wind haben die Ökostrom-Produktion in Deutschland wachsen lassen. In den ersten drei Quartalen wurden 38 Prozent des Stromverbrauchs durch erneuerbare Energien gedeckt, wie das Zentrum für Sonnenenergie- und Wasserstoffforschung (ZSW) mitteilt. Die gesamte Strommenge aus Wind- und Wasserkraft sowie anderen regenerativen Quellen lag bei 170 Milliarden Kilowattstunden; im Vorjahreszeitraum betrug der Wert 155,5 Milliarden Kilowattstunden.

Umfrage zur Antriebswahl in Fuhrparks Flottenmanager sehen E-Mobilität kritisch

Wenn das Winddangebot im vierten Quartal sich wie im Durchschnitt der letzten Jahre gestaltet, könnten die Erneuerbaren laut ZDW auch im Gesamtjahr 2018 knapp 38 Prozent decken. Über die Entwicklung dürften sich auch umweltbewusste E-Autofahrer freuen – denn wirklich klimaschonender als konventionelle Autos sind ihre Fahrzeuge lediglich mit Ökostrom.

Neues Heft
FA 12 2018 Titel
12/2018 16. November 2018 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Titel Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Toyota Concept Richtig nachladen Ladestrategie spart Geld Verteilerkasten als Ladepunkt Telekom bietet Ladestrom
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.