Schließen

Opel Frontera Unter 25.300 Euro

Opel Frontera 2024 Foto: Opel

Opel starten den Verkauf seines neuen Einstiegs-Crossovers Frontera. Kann damit auch die E-Variante des Opel Frontera in den Top 5 der günstigsten E-Autos landen?

Zu Preisen ab 20.168 Euro (alle Preise netto) startet nun der Verkauf des Opel Frontera. Die rein elektrische Variante gibt es ab 24.370 Euro, womit der Crossover aktuell in der Top 5 der günstigsten Elektro-Pkw landet. Zur Ausstattung in der Basisausführung "Edition" zählen unter anderem eine manuelle Klimaanlage, 16-Zoll-Stahlräder und Einparkhilfe am Heck. Die höhere Ausstattungslinie "GS" bietet für jeweils 2.941 Euro Aufpreis 17-Zoll-Leichtmetallfelgen, Klimaautomatik und ein Infotainmentsystem mit Zentralbildschirm.

Aufpreis für dreiphasigen Bordlader

In der Elektrovariante ist jeweils nur ein einphasiger Bordlader serienmäßig, ein dreiphasiges Gerät mit 11 kW Ladeleistung gibt es für 400 Euro Aufpreis. Zu den interessanten Optionen zählt auch eine dritte Sitzreihe, die den Fünf- zum Siebensitzer macht, sie ist allerdings den Benzinern vorbehalten.

Lesen Sie auch Citroen C3 Aircross 2024 Citroen C3 Aircross Elektrisch unter 23.700 Euro

Citroen C3 Aircross ist günstiger als der Opel Frontera

Der Opel Frontera ist mit einem wahlweise 100 PS oder 136 PS starken 1,2-Liter-Mildhybridbenziner oder einem E-Antrieb mit 113 PS zu haben. Er basiert auf der neuen Smart-Car-Plattform des Stellantis-Konzerns und ist der nächste Verwandte des ebenfalls grade gestarteten Citroen C3 Aircross. Das französische Schwestermodell ist mit 15.546 Euro beziehungsweise 22.269 Euro für die E-Variante preislich günstiger positioniert als der Opel, aber anders ausgestattet.