Opel Meriva 1.7 CDTi

Schaltzentrale

Fiat Strada Foto: Jacek Bilski 6 Bilder

Den Opel Meriva 1.7 CDTi gibt es jetzt mit einer neuen Wandlerautomatik. Ein Fahrbericht.

Chefs kommen und gehen, erst Überstunden, jetzt Kurzarbeit – flexibel ist man in Rüsselsheim schon lange. Opels flexibelster Arbeiter aber heißt Meriva. Der lässt seine Sitze klappen, falten und verschieben, was das Zeug hält. Kaum eine Transportaufgabe, die er nicht lösen könnte.

Mit ein paar Handgriffen wandelt sich der 4,29 Meter lange Minivan vom Fünf- zum Viersitzer mit Beinfreiheit wie in der Businessclass oder zum Kleinlaster mit einem Laderaum im XXL-Format.

Auf Wunsch lässt der Opel dem Fahrer auch die Wahl, ob er selbst schalten oder dies einer Automatik überlassen will. Denn seit dem Modelljahr 2012 kann man auch den Meriva für 1.386 Euro Aufpreis mit Opels neuer Sechsgang-Automatik bestellen.

Der Wandler wurde in Sachen Schaltzeiten und Reibung aufgefrischt, Start-Stopp kann er jedoch noch immer nicht. Dafür gibt es die Automatik sowohl für den 120-PS-Benziner als auch den Diesel – in dieser Fahrzeugklasse ist so viel Wahlfreiheit eher die Ausnahme.

Nun ist die 110-PS-Version des 1.7 CDTi nicht eben bekannt für ihre Antrittsstärke. Insofern passt diese Kombination besonders gut, überspielt die Schalthilfe doch galant das ausgeprägte Turboloch. Sie hält Motor und Fahrer gleichsam bei Laune, schaltet also nicht zu früh hoch und sorgt so für veritablen Vortrieb.

Andererseits ist sie so intelligent, beim Bergabfahren den Gang zu halten und die Motorbremse auszunutzen. So tut das Getriebe eben genau das, was man sich von einer Automatik wünscht: dem Fahrer die Arbeit abnehmen.

Da lässt sich verschmerzen, dass das höhere Drehzahlniveau zu einem höheren Spritverbrauch führt: Mit 8,0 Litern auf 100 Kilometer muss man in der Praxis rechnen. Der Handschalter lässt sich mühelos mit 1,5 Liter weniger bewegen.

Technische Daten Opel Meriva

Opel Meriva 1.7 CDTi Automatik Edition
Hubraum (cm³) 1.686
Zylinder 4
Leistung (kW (PS)/min) 81 (110)/3.600
Drehmoment (Nm/min) 280/2.300
0-100 (s) 12,9
V-max (km/h) 178
NEFZ-Verbrauch (l/100km) 6,1 D
CO2 (g) 160
Testverbrauch/Normrunde* (l/100 km) 6,8-8,5; Ø 8,0/6,8* D
Kofferraum (l) 400-1.500
Zuladung (kg) 529
Preis (Euro) 19.974
Betriebskosten** (ct/km) 63,4/41,3

*180 km lange FIRMENAUTO-Verbrauchsrunde

**Bei 20.000/40.000 km pro Jahr, 60/36 Monate Laufzeit.

Quelle Beteriebskosten: Dekra, Stand: November 2012

Neues Heft
firmenauto Titel 10 2018
10/2018 20. September 2018 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Titel Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Mercedes A 180 d 2018 Fahrbericht Mercedes A 180 d Digital Overkill Jeep Cherokee 2019 Jeep Cherokee im Fahrbericht So fährt der neue Cherokee
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.