Schließen

Opel Vivaro Combi

Mit acht Stühlen unterwegs

Opel Vivaro Kombi Foto: Opel

Neben Kastenwagen und Kleinbus gibt es von Transportern in der Regel auch eine Zwitterversion. Opel stellt nun die Vivaro-Ausführung für den Weg zur Montage vor.

Mit einer bestuhlten Combi-Version ergänzt Opel das Angebot für den Transporter Vivaro. Das achtsitzige Nutzfahrzeug mit verglasten Seitenwänden und Doppeltür am Heck feiert auf der Nutzfahrzeug-IAA (25. September bis 2. Oktober) in Hannover Weltpremiere. Danach steht es ab 30.327 Euro (25.485 Euro netto) beim Händler.

Beim Antrieb gibt es die Wahl zwischen zwei 1,6-Liter-Turbodieseln mit 66 kW/90 PS und 85 kW/115 PS sowie zwei gleichgroßen Biturbo-Selbstzündern mit 88 kW/120 PS und 103 kW/140 PS. Die Triebwerke stammen vom Kooperationspartner Renault, der mit dem Trafic ein baugleiches Modell im Programm hat. 

Die Kastenwagen-Varianten von Renault Trafic und Opel Vivaro sind bereits bestellbar. Neben dem für den gewerblichen Einsatz vorgesehenen Combi bringen beide Marken voraussichtlich auch noch eine höherwertig ausgestattete Pkw-Variante auf den Markt. Nissan, seit 2002 ebenfalls Teil der Transporter-Kooperation, startet mit seinem Schwestermodell Primastar erst im Laufe des Jahres.

Neues Heft
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Porsche Cayenne Coupé Der sportlichere Cayenne Jaguar F-Pace Sondermodelle Dynamisches Doppel
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.

firmenauto 04 2019 Titel
04/2019 15. März 2019 Inhalt zeigen