Pkw-Maut

Maut-Start verschoben

Foto: Manfred Steinbach - Fotolia

Steht die Pkw-Maut wieder auf der Kippe? Die EU-Kommission leitet ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Deutschland ein. Die Maut-Einführung wird deshalb verschoben.

Die Pkw-Maut wird nicht 2016 starten. Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt hat den Start der sogenannten Infrastrukturabgabe wegen des angekündigten Vertragsverletzungsverfahrens der EU-Kommission gegen Deutschland verschoben. "Die Pkw-Maut wird kommen. Bundesregierung, Bundestag und Bundesrat haben EU-konforme Gesetze beschlossen", lässt sich Dobrindt auf den Seiten des Ministeriums von der Bild zitieren. "Mit der Eröffnung eines Vertragsverletzungsverfahrens bremst die EU-Kommission die Umsetzung der Infrastrukturabgabe. Wir verhalten uns rechtsstaatlich und werden eine Gerichtsentscheidung abwarten", sagte der Minister.

Abgeordnete verschiedener Fraktionen im Bundestag sehen das anders. Im Europaausschuss wurden am Mittwoch erneut Zweifel an der europarechtlichen Zulässigkeit der jüngst beschlossenen Pkw-Maut geäußert. Auch Automobilclubs wie der ADAC begrüßen vor diesem Hintergrund die Verschiebung der Pkw-Maut. Der Schritt komme spät, aber noch rechtzeitig.

Neues Heft
FA 11 2018 Titel
11/2018 19. Oktober 2018 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Titel Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Alles zum Diesel-Paket Keine umfassende Lösung CO2-Ziele der EU 45 Prozent weniger bis 2030
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.