Porsche Charging Service

Lade-App für Fahrer von E-Autos

Foto: Porsche

Autofahrer mit Porsche Charging-Service wissen vorab, ob die angesteuerte Ladesäule frei ist oder überhaupt funktioniert. Abgerechnet wird der Preis vom jeweiligen Netzbetreiber. Euopaweit sind 49.000 Ladepunkte hinterlegt.

Kunden des Porsche-Charging-Service können jetzt leichter Ladesäulen finden, die tatsächlich in Betrieb und auch frei sind. Dazu verfügt die digitale Plattform über eine sogenannte Raitingfunktion. Sie zeigt an, wann zuletzt an einer Ladesäule ein Fahrzeug geladen wurde, wie verlässlich diese Informationen sind und wie oft dieser Ladepunkt täglich frequentiert wird. Zudem wurde die Navigationsführung zu einem ausgewählten Ladepunkt verbessert.

In der Porsche-Plattform sind jetzt über 49.000 Lademöglichkeiten in zwölf europäischen Ländern hinterlegt. Mit einem QR-Code über eine App oder mittels einer ID-Card erfolgt die Abrechnung des Ladevorgangs länderübergreifend über zentral hinterlegte Zahlungsdaten zu einem garantierten Preis je Markt und währungsunabhängig. Die Nutzung des digitalen Services ist nicht auf Porsche-Kunden beschränkt, sondern kann auch von Fahrern anderer Marken genutzt werden.

Neues Heft
firmenauto 10 2019 Titel
10/2019 13. September 2019 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel IAA: Honda E Honda e E-Auto ab 28.500 Euro IAA: Mercedes EQS Mercedes EQS Elektrischer Luxusdampfer
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.