Porsche Drive Rental

Sportwagen zu verleihen

Foto: Porsche

Einen Porsche zu kaufen ist teuer. Aber man kann auch einen mieten. Das kostet auch, aber weniger.

Porsche weitet seinen Vermiet-Service „Drive Rental“ auf weitere Städte aus. Ab sofort bieten auch die Porsche Zentren in Köln, Düsseldorf, Dortmund, am Münchner Olympiapark und in Saarbrücken Fahrzeuge der Marke zur Kurzzeitmiete an. Damit steigt die Zahl der teilnehmenden deutschen Standorte auf zehn.

Die Leihdauer ist flexibel zwischen drei Stunden und 28 Tage wählbar, Mieter müssen mindestens 25 Jahre alt sein und seit fünf Jahren eine Fahrerlaubnis besitzen. Wer beispielsweise einen 911 für einen Tag leihen will, zahlt rund 285 Euro (alle Preise netto), für das Top-Modell Turbo S werden rund 84 Euro Aufschlag fällig.

Porsche Taycan (2020) im Fahrbericht
Kurz angebunden
Neues Heft
Who is Who Pkw
Who is Who Pkw Element Teaser Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Kostenloser Newsletter
Element Teaser firmenauto Newsletter Früher wissen, was firmenauto bewegt.

Bestellen Sie Ihren kostenlosen Newsletter.

firmenauto 06/07 Titel
06-07/2020 17. Juli 2020 Inhalt zeigen
E-Mobilität Testdrives
E-Mobilität Testdrives Hier geht´s zur Anmeldung

Sichern Sie sich Ihre kostenlose Teilnahme.

Beliebte Artikel Mietwagen Mietwagenpreise in Europa Spanien und Frankreich werden teuer Segway Aus für den E-Roller
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.