Schließen

Pulsar Black Edition

Schwarz gemalt und Geld gespart

Foto: Nissan

Dem unauffälligen Nissan Pulsar läuft die SUV-Konkurrenz im eigenen Hause den Rang ab. Nun sollen schwarzer Lack und große Felgen in einer Sonderediton für einen Verkaufsschub sorgen.

Nissan legt sein Kompaktmodell Pulsar in einer "Black Edition" auf. Bei diesem Sondermodell sind Außenspiegel und Scheinwerfereinfassungen in Schwarz gehalten, die gleiche Farbe findet sich an den 18-Zoll-Leichtmetallfelgen. Außerdem zählen Teilledersitze, Navigationssystem und DAB-Radio zur Ausstattung. Für den Antrieb stehen ein 1,2-Liter-Turbobenziner mit 115 PS sowie ein 110 PS starker 1,5-Liter-Diesel zu Wahl. Die Preise starten bei 22.218 Euro netto, den Kundenvorteil gegenüber dem Einzelkauf der Extras gibt der Hersteller mit 336 Euro an.

Das neue Sondermodell soll dem Pulsar-Absatz wieder etwas Schwung verleihen. Der recht konventionell gestrickte Fünftürer spielt für die auf Crossover spezialisierte Marke in Deutschland nur eine Nebenrolle, im bisherigen Jahresverlauf ist die Nachfrage nach diesem Modell weiter gefallen, um knapp 13 Prozent auf rund 4.200 Neuzulassungen.

Neues Heft
firmenauto Titel 10 2018
10/2018 20. September 2018 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Titel Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Mercedes S 560 e Mehr Reichweite, mehr PS So plant Opel seine Zukunft Acht neue Modelle bis Ende 2020
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.