Restwertmeister 2013

Deutsche Modelle sind besonders preisstabil

Foto: BMW 11 Bilder

Schon mit der Fahrt vom Hof des Händlers verliert ein Neuwagen drastisch an Wert. Einige Modelle jedoch weniger als andere. Vor allem Autos deutscher Marken sind vergleichsweise preisstabil.

Autofahren ist teuer. Den größten Posten bei den Autokosten macht der Wertverlust aus. Schon nach wenigen Jahren erzielt der teure Neuwagen nur noch einen Bruchteil seines ursprünglichen Preises. Es gibt aber auch Modelle, die die Verluste zumindest in Grenzen halten.

Den besten Werterhalt verspricht aktuell der BMW X1 xDrive 18d. Laut einer Prognose der Marktbeobachter von Schwacke und der „Auto Bild“ hat das Kompakt-SUV in vier Jahren noch einen Restwert von 65,5 Prozent, klassenübliche Laufleistung und Unfallfreiheit vorausgesetzt. Der Allrader mit Dieselmotor ist gleichzeitig das wertstabilste Auto seiner Klasse.

Generell gilt: Wer ein Auto mit hohem Wiederverkaufswert haben will, schaut sich am besten bei den Premiumherstellern um, vornehmlich bei deutschen Marken oder Konzernmarken. Das zeigt auch der Blick in die anderen Klassen. Bei den Kleinstwagen besetzt der VW Up mit einem Restwert von 59,1 Prozent den Spitzenrang, bei den Kleinwagen der Mini Cooper S mit 64,8 Prozent. Die stabilste Wertentwicklung in der Kompaktklasse bietet der Prognose zufolge der Audi A3 1.4 TFSI mit 63,4 Prozent. In der Mittelklasse liegt der BMW 320d Touring mit 56,6 Prozent vorn.

Lexus als einziger Importeur vorne mit dabei

In der oberen Mittelklasse hat es mit dem Lexus GS 450h eines der wenigen Importmodelle in die Liste der Wertmeister geschafft. Die noble japanische Hybridlimousine erzielt in vier Jahren noch 54,1 Prozent ihres Neupreises. Die Oberklasse hingegen ist in der Hand der Deutschen: Den Bestwert erzielt der Porsche Panamera S mit 59,4 Prozent Restwert.

Beste Geldanlage unter den großen SUV ist der Mercedes ML 250 Bluetec mit 55,4 Prozent, bei den Sportwagen liegt der Porsche Boxster S mit 62,8 Prozent in Front. Primus unter den Kompakt-Vans ist der Dacia Duster dCI 110 mit 53 Prozent, bei den großen Vans führt der VW Sharan 2.0 TDI mit 55,5 Prozent die Liste an.

Neues Heft
firmenauto Titel 10 2018
10/2018 20. September 2018 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Titel Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Leasingmarkt im Umbruch Weniger geleaste Fahrzeuge in Großflotten VW Gold 2017 Pkw-Neuzulassungen Starker Rückgang nach August-Hoch
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.