Schaden durch Bodenschweller

Vollkasko muss nicht zahlen

Foto: Adobe Stock/Jürgen Fälchle

Wer über einen Bodenschweller fährt und dabei einen Schaden am Auto verursacht, kann diesen nicht mit der Vollkasko-Versicherung abwickeln.

Entsteht beim Überfahren einer Fahrbahnschwelle ein Schaden am Auto, muss die Vollkasko-Versicherung dafür nicht aufkommen. Darauf weist das Portal RA-Online hin. Ein solcher Schaden gelte als Betriebsschaden und nicht als Unfallschaden, so die Richter des Oberlandesgerichts Stuttgart (Urteil vom 30.07.2020 - 7 U 57/20). Im vorliegenden Fall hatte ein deutscher Autofahrer auf Island einen auf einer asphaltierten Straße mit einer Geschwindigkeit von 30 bis 40 km/h eine quer zur Fahrbahn angelegten Fahrbahnschwelle überfahren. Er hatte sie aufgrund von Dunkelheit und Schneefall nicht gesehen. Das Fahrzeug erlitt einen Totalschaden, den er seiner Vollkasko-Versicherung meldete. Diese weigerte sich den Schaden als Unfallschaden zu übernehmen.

ASX Rechtsabbiegen Vorsicht bei Vorfahrtstraßen

Zu Recht wie die Stuttgarter Richter nun in einem Berufsverfahren klarstellten. Solche Schäden entspringen keinem plötzlichen Ereignis von außen wie bei einem Unfall. Dies entspreche nicht dem Sinn und Zweck der Bodenschwellen.

Neues Heft
firmenauto Fahrtrainings
Firmenauto Fahrtrainings Eco und Sicherheit 2020 Hier geht´s zur Anmeldung

Firmenauto Fahrtrainings Eco und Sicherheit 2020

Who is Who Pkw
Who is Who Pkw Element Teaser Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Kostenloser Newsletter
Element Teaser firmenauto Newsletter Früher wissen, was firmenauto bewegt.

Bestellen Sie Ihren kostenlosen Newsletter.

firmenauto 09 2020 Titel
09/2020 25. September 2020 Inhalt zeigen
Beliebte Artikel Unfall, Lkw, Symbolbild Fahrerflucht Lkw Schwierige Identifikation Recht Verkauf Gebrauchtwagen Angaben müssen stimmen
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.