Shell in Neckarsulm

Diesel aus Speisefett

zapfpistole, tanken, tankstelle, diesel, sprit, benzin Foto: Fotolia

In Neckarsulm verkauft Shell mit Speisefett vermischten Diesel. Das soll den CO2-Ausstoß kräftig senken.

Die Sorge ums Klima führt zu kuriosen Experimenten. Shell etwas fand heraus, dass Speisefett beim Verbrennen viel weniger CO2 ausstößt als Diesel. Nun haben die findigen Chemiker einen Dieselkraftstoff entwickelt, der zu 33 Prozent aus Biokomponenten und nur zu 67 Prozent aus Diesel besteht. Shell verspricht, dass er die Dieselnorm (DIN EN 590) erfüllt und dementsprechend für alle Dieselfahrzeuge zugelassen ist. Ausführliche Tests mit über tausend Fahrzeugen aller Klassen hätten die Verträglichkeit bestätigt. Im Vergleich zum herkömmlichen Diesel könnten mit R33 Blue Diesel mindestens 20 Prozent CO2 eingespart werden. Vorerst wird der Öko-Diesel nur an der EDi-Tankstelle in Neckarsulm verkauft.

VW, Bosch und die Brenntag AG nutzen R33 Blue Diesel schon seit längerem in ihren Fuhrparks und haben seit 2018 zusammen über acht Millionen Liter verbraucht. „Wir sind von dem innovativen Kraftstoff restlos überzeugt und freuen uns, dass dieser jetzt auch an öffentlichen Tankstellen angeboten wird“, sagt Professor Dr. Thomas Garbe aus der Technischen Entwicklung von Volkswagen. Auch bei der Deutschen Bahn kommt der Kraftstoff derzeit in einem Lkw-Testzug zum Einsatz. Die Tests sollen bis zum zweiten Quartal abgeschlossen sein. Auf Basis der Testergebnisse werde dann der Rollout für den Regelbetrieb geprüft.

Neues Heft
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Elektroautos Mikrochip bringt mehr Reichweite Ford Pass Pro Telematik Für kleine Flotten
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.

firmenauto 11 2019 Titel
11-12/2019 25. Oktober 2019 Inhalt zeigen