Sixt erweitert Mobilitätsangebot

Alles in einer App

Foto: Christian Wallner

Sixt startet weltweit mit einer neuen Mobilitätsplattform durch. Mit einer App können Kunden Carsharing, Automiete und Fahrdienste wie Taxis oder Mitfahrgelegenheiten buchen.

Mit der Plattform Sixt One bündelt der Münchener Miet- und Leasingspezialist ab sofort neue Mobilitätsdienstleistungen unter einem Dach. Damit will Sixt die Grenzen zwischen Carsharing und Automiete verwischen. Mit dem neuen Dienst Sixt Share soll auch in mitteleren und kleinen Städten Carsharing möglich sein, die Mietdauer kann dabei von wenigen Minuten bis hin zu 27 Tagen reichen. Die Verfügbarkeit der Autos soll durch zusätzliche Abstellplätze verbessert werden, so kämen Supermarktparkplätze und Hotelstellplätze für die Carsharing-Autos in Frage.

Übersteigt der Minutentarif den Tagespreis, soll die App automatisch auf den günstigeren Tarif umstellen. Mit dem neuen Angebot will Sixt nach dem Zusammenschluss der Mobilitätsdienste von Daimler und BMW eine neue Alternative am Markt schaffen. Außerdem sieht Sixt großes Wachstumspotenzial: Ein Marktforschungsinstitut sähe bis 2024 jährliche Umsätze im Carsharing von neun Milliarden Euro weltweit voraus.

Größter Vorteil der Sixt-Lösung soll die Möglichkeit sein, über die Grenzen von Geschäftsgebieten hinaus die Sharing-Autos nutzen zu können, da jede Sixt-Station zur Rückgabe genutzt werden könne. Außerdem sei die Integration aller Angebote in nur einer App besonders nutzerfreundlich. So können künftig auch Fahrdienste über das Smartphone gebucht werden. Das Sixt Ride genannte Angebot bündelt weltweit über 1.500 Anbieter von Fahrdiensten mit über einer Million Fahrern, die über die App buchbar sind.

Außerdem hat Sixt auch Schnittstellen für Firmenreiseportale wie Cytric, KDS; Onesot und Oncur in die App integriert. So können die Reisedienste von Unternehmen schon bei der Planung von Dienstreisen Taxidienste buchen und so unkompliziert die Mobilität der Mitarbeiter garantieren. In Deutschland kooperiert Sixt dabei mit dem Taxigewerbe.

Leasing, Tablet, Berechnung, kalkulation, Auto, Konfigurator Was Leasinggesellschaften bieten (2019) Der Markt in Zahlen

„Mit SIXT ride zeigen wir: SIXT kann Fahrtenvermittlung – und zwar weltweit, fair und gesetzeskonform. Durch die Zusammenarbeit mit den besten Mobilitätsanbietern in den jeweiligen Märkten können wir sicherstellen, dass unsere Kunden immer mit dem Premium-Anspruch von SIXT an ihr Ziel gebracht werden – egal, wo sie sind", sagt Sixt Ride CEO Konrad Thoma.

Der neue Dienst soll in weltweit 250 Großstädten verfügbar sein und kontinuierlich ausgebaut werden. Im Vergleich zum Carsharing sollen die Markperspektiven noch rosiger sein: Goldmann und Sachs erwarte für das Jahr 2023 150 Milliarden Euro jährliches Marktpotenzial im Bereich des Ride-Hailings.

Auch in der klassischen Automiete bringt die neue App Fortschritte: An Flughäfen können Kunden künftig den Schalter links liegen lassen. Bis 30 Minuten vor Mietbeginn können Kunden ihr Fahrzeug auswählen und dann auf dem Parkplatz mit dem Smartphone öffnen.

Neues Heft
firmenauto 05 2019 Titel
05/2019 18. April 2019 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Porsche führt Carsharing ein Ich teile meinen Sportwagen Witte Automotive Tapkey digitaler Autoschlüssel smartphone RFID Carsharing mit jeder Flotte Digitaler Autoschlüssel zum Nachrüsten
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.