Schließen

Skoda Kamiq Scoutline

Jetzt auch ohne Allrad

Skoda Kamiq Scoutline Foto: Skoda

Mangels Allradantrieb gibt es den Skoda Kamiq nicht als kerniges „Scout“-Modell. Doch die Tschechen haben bald Ersatz für Fans von Offroad-Design.

Mit Offroad-Optik, aber ohne Allradtechnik wartet ab Juni der Skoda Kamiq in der neuen Ausstattungslinie "Scoutline" auf. Erkennungszeichen des Mini-SUV sind schwarze Radhausverkleidungen, eine Frontschürze mit Unterfahrschutz und 17-Zoll-Felgen. Darüber hinaus zählen LED-Heckleuchten, Aluminiumpedale und Lederlenkrad zur Ausstattung. Für den Antrieb stehen alle Benziner und Diesel der Baureihe mit bis zu 150 PS zur Wahl. Preise nennt der Hersteller nach der Premiere auf dem Genfer Salon (5. bis 15. März).

Die "Scoutline" lehnt sich an die Optik der "Scout"-Modelle an, die Skoda in verschiedenen Baureihen anbietet. Die kernige Ausstattung ist allerdings in der Regel mit Allradantrieb gekoppelt. Für den kleinen Kamiq ist die 4x4-Technik jedoch nicht zu haben.

Neues Heft
Kostenloser Newsletter
Element Teaser firmenauto Newsletter Früher wissen, was firmenauto bewegt.

Bestellen Sie Ihren kostenlosen Newsletter.

Who is Who Pkw
Who is Who Pkw Element Teaser Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Mazda MX 5 2019 Preiserhöhung Mazda MX-5 7.000 Euro teurer Hyundai Sondermodelle Mehr Unterhaltung
E-Mobilität Testdrives
E-Mobilität Testdrives Hier geht´s zur Anmeldung

Sichern Sie sich Ihre kostenlose Teilnahme.

Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.

firmenauto Titel 01 2020
01/2020 29. November 2019 Inhalt zeigen