Spielstraße

Falschparker haftet nicht für Unfallschaden

Speilstraße Foto: Juliane Bezold

In Spielstraßen muss nicht nur vorsichtig gefahren werden. Auch beim Parken gibt es Regeln.

Wer in einer Spielstraße falsch parkt, muss nicht mit einer Mitschuld bei Unfällen rechnen. Geklagt hatte eine Anwohnerin der Spielstraße, die bei der Ausfahrt aus ihrem Grundstück mit einem unerlaubterweise geparkten Pkw kollidiert war. Mit Hinweis auf das Parkverbot verlangte sie eine Mithaftung des Falschparkers, die das Gericht allerdings ablehnte.

Das Parkverbot diene nicht dazu, anderen Autofahrern ungehindertes Fahren zu ermöglichen, zitiert der Deutsche Anwaltverein aus dem Urteil des AG Ibbenbüren (Az.: 3 C 267/15). Vielmehr solle die Fahrbahn in einer Spielstraße für Kinder und Fußgänger hindernisfrei bleiben. Auch einen Verstoß gegen das Parkverbot gegenüber von Grundstücksausfahrten konnte der Richter nicht erkennen. Dieses gilt lediglich in schmalen Straßen – in diesem Fall war die Fahrbahn jedoch breit genug.

Neues Heft
firmenauto 06 2019 Titel
06/2019 24. Mai 2019 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Opel Combo Tour 2.0 CDTi beladen, Ladefläche Lkw-Urteil mit Signalwirkung Betriebsgefahr beim Be- und Entladen Einparken Freier Parkplatz Blockieren kann teuer werden
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.