Schließen

Statistik zum Werkstattbesuch

Reparatur- und Wartungsaufwand gesunken

Foto: Hyundai
Anzeige

Autos werden immer haltbarer und pflegeleichter. Das zeigt sich auch an der sinkenden Zahl von Werkstattbesuchen. 2014 fiel sie auf ein Rekord-Tief. Das kann allerdings auch noch andere Gründe haben.

Die Autos der Deutschen waren im vergangenen Jahr so selten in der Werkstatt wie noch nie seit der Wiedervereinigung. Insgesamt wurden laut dem DAT-Report lediglich 73,3 Millionen Wartungs- und Reparaturarbeiten vorgenommen, 9,2 Prozent weniger als vor einem Jahr. Das entspricht 0,83 Wartungen pro Fahrzeug (Vorjahr: 0,91) und 0,55 Reparaturen (Vorjahr: 0,46). Auch die durchschnittlichen Werkstattkosten pro Pkw sind gesunken: Bei Wartungen von 261 auf 245 Euro, bei Reparaturen von 191 auf 171 Euro.

Seit 1995 ist die Zahl der Wartungen und Reparaturen von Fahrzeugen im Fallen. Damals kamen pro Jahr noch 1,20 Wartungen auf ein Auto, die Reparaturquote lag bei 0,82. Im Gegenzug stieg jedoch der finanzielle Aufwand pro Werkstattbesuch. Der Rückgang im vergangenen Jahr könnte daher auch teilweise darauf zurückzuführen sein, dass Fahrzeughalter sich eigentlich nötige Reparaturen und Wartungen sparen.

Neues Heft
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Ford Ka+ steht vor dem Aus Kleinstwagen ohne Zukunft Smart Fortwo Final Collector´s Edition Der letzte Benziner-Smart
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.

firmenauto 06 2019 Titel
06/2019 24. Mai 2019 Inhalt zeigen