Tesla Model X und Model S

Ab sofort mit CCS-Stecker

Foto: James Lipman 3 Bilder

Tesla setzt in Europa nun auf den CCS-Ladestandard. Beim Model 3 ist der entsprechende Stecker schon dabei, für andere Modelle gibt es Adapter und Nachrüstungslösungen.

Tesla macht das Stromladen an CCS-Säulen nun auch für weitere Modelle möglich. Ab sofort werden neue Model S und X in Deutschland mit geänderter Ladetechnik und einem Combo-2-Adapter ausgeliefert, der die Nutzung der Ladepunkte von Fremdanbietern ermöglicht. Bislang waren die Fahrzeuge auf die herstellergebundenen Supercharger-Säulen beschränkt. Für ältere Model S und X soll ab Juni eine Nachrüstung angeboten werden; die Kosten belaufen sich auf 420 Euro netto inklusive Adapter. Der Adapter alleine ist für 140 Euro netto zu haben.

Tesla CCS Adapter Foto: Tesla Motors
Tesla X und S werden mit CCS-Adapter ausgeliefert.

Das neueste Tesla-Modell, das Model 3, wird bereits seit der Markteinführung zum Frühjahr in Europa mit einem CCS-Stecker ausgeliefert. Gleichzeitig hat Tesla begonnen, seine Supercharger-Schnelllader mit zusätzlichen, passenden Kabeln auszurüsten. Vorteil der sukzessiven Umrüstung von Flotte und Infrastruktur auf die CCS-Technik ist, dass Tesla-Fahrer auch an Schnelllade-Säulen anderer Anbieter tanken können. Bislang war das mittels eines speziellen Adapters nur an Chademo-Anschlüssen möglich. Diese sind in Europa aber seltener zu finden als CCS-Säulen.

Neues Heft
firmenauto Titel 01 2020
01/2020 29. November 2019 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Pkw Element Teaser Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Ladesäule Laden von Elektroautos Warum Sie mehr bezahlen als Sie laden Audi e-tron Sportback Elektro-Offensive von Audi 30 E-Modelle bis 2025
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.