Tesla Model X und Model S

Ab sofort mit CCS-Stecker

Foto: James Lipman 3 Bilder

Tesla setzt in Europa nun auf den CCS-Ladestandard. Beim Model 3 ist der entsprechende Stecker schon dabei, für andere Modelle gibt es Adapter und Nachrüstungslösungen.

Tesla macht das Stromladen an CCS-Säulen nun auch für weitere Modelle möglich. Ab sofort werden neue Model S und X in Deutschland mit geänderter Ladetechnik und einem Combo-2-Adapter ausgeliefert, der die Nutzung der Ladepunkte von Fremdanbietern ermöglicht. Bislang waren die Fahrzeuge auf die herstellergebundenen Supercharger-Säulen beschränkt. Für ältere Model S und X soll ab Juni eine Nachrüstung angeboten werden; die Kosten belaufen sich auf 420 Euro netto inklusive Adapter. Der Adapter alleine ist für 140 Euro netto zu haben.

Tesla CCS Adapter Foto: Tesla Motors
Tesla X und S werden mit CCS-Adapter ausgeliefert.

Das neueste Tesla-Modell, das Model 3, wird bereits seit der Markteinführung zum Frühjahr in Europa mit einem CCS-Stecker ausgeliefert. Gleichzeitig hat Tesla begonnen, seine Supercharger-Schnelllader mit zusätzlichen, passenden Kabeln auszurüsten. Vorteil der sukzessiven Umrüstung von Flotte und Infrastruktur auf die CCS-Technik ist, dass Tesla-Fahrer auch an Schnelllade-Säulen anderer Anbieter tanken können. Bislang war das mittels eines speziellen Adapters nur an Chademo-Anschlüssen möglich. Diese sind in Europa aber seltener zu finden als CCS-Säulen.

Neues Heft
firmenauto 10 2019 Titel
10/2019 13. September 2019 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Wallbox von VW Der Volks-Lader IAA: Honda E Honda e E-Auto ab 28.500 Euro
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.