Toyota verringert Bedarf an seltenen Erden

Elektromotor mit Super-Magnet

Elektromotor Bestandteile Foto: Toyota

Nicht nur in Akkus, auch in Elektromotoren werden seltene Erden benötigt. Toyota entwickelt nun Motoren, die ohne die knappen und teuren Rohstoffe auskommen.

Toyota will beim Elektromotor künftig möglichst auf seltene Erden verzichten. Der japanische Automobilhersteller hat den nach eigenen Angaben ersten hitzebeständigen Magneten entwickelt, der mit deutlich geringeren Mengen der vor allem in China abgebauten Metalle auskommt. Auf einige besonders seltene Elemente kann ganz verzichtet werden, andere werden durch gängigere Stoffe ausgetauscht. Dadurch sei künftig eine ausgewogenere Balance zwischen Angebot und Nachfrage nach Seltenen Erden möglich, Lieferrisiken und Preisschwankungen würden reduziert, so Toyota. Der Konzern setzt Elektromotoren aktuell vor allem bei seinen Hybridautos ein, Verwendung finden sie aber auch in reinen E-Mobilen oder in der Robotik.

Neues Heft
Kostenloser Newsletter
Element Teaser firmenauto Newsletter Früher wissen, was firmenauto bewegt.

Bestellen Sie Ihren kostenlosen Newsletter.

firmenauto 04_05_2020_Titel
04-05/2020 22. Mai 2020 Inhalt zeigen
E-Mobilität Testdrives
E-Mobilität Testdrives Hier geht´s zur Anmeldung

Sichern Sie sich Ihre kostenlose Teilnahme.

Who is Who Pkw
Who is Who Pkw Element Teaser Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Führerscheinkontrolle LapID Führerscheinkontrolle LapID Kostenloses Einstiegspaket Markentankstellen Shell und Aral am teuersten
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.