Übersicht Fuhrparkversicherungen

Der richtige Schutz für Ihren Fuhrpark

Versicherungs Engel Foto: Denisismagilov

Marktübersicht: Welche Versicherung bietet den besten Schutz, worauf müssen Flottenmanager bei den Policen achten?

Der Flottenmarkt boomt. Dataforce ermittelte für Juli ein Plus von fast 15 Prozent bei Firmenwagen und rund 12 Prozent bei Transportern. Alle diese Autos, egal, welcher Branche, können vollen Kfz-Haftpflicht- und Kaskoschutz erhalten. Aber nicht alle Versicherer nehmen alle Risiken unter Vertrag. Und problematische Branchen müssen mit einer deutlich höheren Prämie rechnen.

So kommen die Branchen Abfallwirtschaft, Gefahrgut, Mietwagen oder Pflegedienst wie auch Taxis nicht überall unter. Auch für Flottenmanager, die Lieferfahrzeuge im Nahverkehr einsetzen, dürfte der Versicherungsschutz 2020 nicht einfach sein, denn schwierige Branchen zeichnen sich durch eine überdurchschnittlich hohe Schadenfrequenz aus. Betroffene Flottenmanager müssen daher in der Regel umfassend dokumentieren, dass ihre Fahrzeuge weniger schadenträchtig unterwegs sind als die Konkurrenz. Anderenfalls sollten umfassende Schadenverhütungsmaßnahmen getroffen werden, um einen bezahlbaren Flottentarif zu erhalten.

Kleinflottentarife ermöglichen auch Unternehmen mit wenigen Fahrzeugen die Vorteile und den Service des besonderen Schutzes für gewerbliche Mobilität. Speziell wenn Versicherungen wie etwa Signal Iduna nicht wissen wollen, wer welches Auto fährt.

Parkplatz Haftungstransfer bei Lease Plan Weniger Kosten bei gleichem Schutz

Um lukrative, also unfallarme Fuhrparks dagegen buhlen die Assekuranzen mit guten Angeboten. "Wir begleiten unsere Kunden nicht nur mit passgenauen Versicherungslösungen, sondern auch mit schlanken Prozessen und einem webbasierten Flottenportal rund um den Fuhrpark", verspricht beispielsweise ­Matthias Küchemann, Leiter Motor Underwriting bei HDI ­Global. Demgegenüber verweist Marktführer ­Allianz auf eine 24-Stunden-Hotline für die Organisation von Soforthilfe bei Unfällen sowie eine spezielle App für die Schadenabwicklung.

Als besonderen Service gibt es bei der Ergo für jeden Flottentarif einen eigenen Ansprechpartner. Der Newcomer im Flottengeschäft, die Debeka, will mit erweitertem Versicherungsschutz für Elektro- und Hybridfahrzeuge punkten. Und die Provinzial Rheinland betont, dass Innenraumvandalismus nach einem Einbruch automatisch mitversichert sei. Demgegenüber verweist die VHV auf einen Vorteil, der für alle Flottenversicherungsangebote gelte: Rahmenverträge mit sogenannten Stückbeiträgen verringern den administrativen Aufwand für Flottenchefs durch einfache Antragstellung und weniger Verwaltung. Tarife lassen sich zudem individuell ausgestalten, etwa durch Gewinnmodelle, die automatisch anspringen, wenn eine bestimmte Schadenquote unterschritten wird. Somit bleibt die beste Flottenversicherung untrennbar mit gutem Riskmanagement verbunden.

Unternehmen mit schlechter Schadenquote brauchen unbedingt ein vernünftiges Risikomanagement

Die Umfrage zeigt aber auch interessante Leistungsunterschiede. Etwa für Fahrzeugmehrwerte, also besondere Einbauten wie Multifunktionsgeräte. Sie sind bei Allianz oder VHV mit 100.000 Euro und bei der Württember­gischen sogar unbegrenzt mitversichert. Gewaltige Differenzen gibt es bei den Mehrprämien für die zusätzliche Absicherung von Brems-, Betriebs- und Bruchschäden. Hier reicht die Spanne der Zuschläge von 10 bis 70 Prozent. Sehr hohe Aufschläge werden im Branchenjargon auch Abwehrprämien genannt. Neu für Flotten sind Schutzbriefe, die bisher nur wenige Versicherer anbieten.

Unfall Unfall mit Firmenwagen So retten Sie den Schadenfreiheits-Rabatt

Auch eine Fahrer-Schutz-Versicherung (FSV) kann sinnvoll sein. Sie deckt eine gefährliche Versicherungslücke: den Personenschaden des Fahrers nach einem selbst verschuldeten Unfall. Die Police zahlt zusätzlich zur gesetzlichen Unfallversicherung, die ja bei Privatfahrten mit dem Dienstwagen grundsätzlich nicht zuständig ist. Eine gute FSV leistet so wie eine echte Haftpflichtversicherung, übernimmt also auch Schmerzensgeld. Last, but not least: Flottenmanager sollten unbedingt darauf achten, dass ihr Rahmenvertrag in der Kaskoversicherung bei schwerwiegenden Fahrfehlern Abzüge wegen grober Fahrlässigkeit ausschließt. Nur dann muss die Assekuranz den Wagen ersetzen, wenn der Fahrer bei Rot über eine Ampel kachelt und einen Unfall baut. Vor dem Bußgeld schützt die Police natürlich trotzdem nicht.

Download Übersicht: Was die Fuhrparkversicherer bieten (PDF, 0,07 MByte) Kostenlos
Dieser Artikel stammt aus diesem Heft
firmenauto 11 2019 Titel
11-12/2019 25. Oktober 2019 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Positives vermitteln Fuhrparkversicherung Neutrale Makler haben Übersicht Schadengutachten Innovation Group So funktioniert digitale Schadenabwicklung
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.