Zoom
Foto: SP-X

Umweltplakette in Frankreich

Crit’Air-Plakette rechtzeitig bestellen

Wer mit dem Auto nach Frankreich fährt, braucht in manchen Städten eine spezielle Umweltplakette. Die sollte man frühzeitig ordern.

In den französischen Großstädten Paris, Lille, Lyon, Grenoble und ab dem 1. November auch in Straßburg gibt es Umweltzonen, die Autos bei Luftverschmutzungsalarm nur mit der Umweltplakette Crit’Air befahren dürfen. Frankreichreisenden aus Deutschland rät der ADAC deshalb, sich rechtzeitig mit einer entsprechenden Plakette auszustatten.

Unmittelbar vor Fahrtantritt sollten Autofahrer sich über die aktuell geltende Lage in der betreffenden Region informieren. Wenn der Schadstoffausstoß bestimmte Grenzwerte übersteigt, wird dies durch elektronische Anzeigen signalisiert. Liegt ein gebuchtes Hotel in der Umweltzone, müssen Gäste ohne Umweltplakette auf öffentliche Verkehrsmittel oder Taxis umsteigen oder außerhalb der Fahrverbotszeiten anreisen.

Bestellen kann man sich die Crit’Air-Plakette im Internet zum Beispiel auf der Seite www.certificat-air.gouv.fr. Inklusive Versand kostet das Wapperl 4,80 Euro. Die Lieferzeit kann sich einige Wochen hinziehen. Wer kurzfristig eine Reise plant, sollte deshalb eine Bestätigungs-E-Mail ausdrucken und gut sichtbar ins Auto legen. Bei Einfahrtsverstößen drohen Bußgelder zwischen 68 und 135 Euro, die auch in Deutschland vollstreckt werden.

Autor

Datum

7. November 2017
Kommentare
Kostenloser Newsletter
Newsletter Small

+++ Alle Tests +++
+++ Alle News +++

Und immer bequem und kostenlos per E-Mail.

  • Alle Bereiche
  • Branche
  • Auto
  • Management
  • ecoFleet
  • Recht/Steuer
  • Service
  • Firmenauto des Jahres