Unfälle während Corona

Zahl der Verkehrstoten sinkt

Autobahn, Kreuz, Verkehrstote Foto: DVR

Die Corona-Pandemie beeinflusst auch das Verkehrsunfallgeschehen: Seit der Wiedervereinigung hat es nicht mehr so wenig Tote auf deutschen Straßen gegeben.

Auf deutschen Straßen passierten zwischen März und Ende Juni rund ein Viertel weniger Verkehrsunfälle als im gleichen Zeitraum 2019 (670.000 Unfälle, -26 %). Das Statistische Bundesamt führt die extrem gesunkenen Zahlen auf eine veränderte Mobilität durch die Corona-Pandemie, mit Lockdown, Homeoffice und Kontaktbeschränkungen zurück.

880 Menschen starben von März bis Juni bei Verkehrsunfällen, ein Rückgang von 17,7 Prozent. Noch nie seit der deutschen Vereinigung 1990 wurden in diesen vier Monaten weniger Menschen durch Unfälle im Straßenverkehr getötet. 2019 starben es in dem Zeitraum 1.069 Personen.

Neues Heft
Kostenloser Newsletter
Element Teaser firmenauto Newsletter Früher wissen, was firmenauto bewegt.

Bestellen Sie Ihren kostenlosen Newsletter.

firmenauto 02 2021 Titel
02/2021 19. Februar 2021 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Pkw Element Teaser Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Unfall, Crash, Verkehrstote in Europa Im Westen läuft’s besser Flensburg-Punkte nach Automarken Audi-Fahrer haben’s besonders eilig
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.