Urteil

Altöl-Annahmestelle Pflicht

Öl, Altöl, Annahmestelle Foto: Ilona Jüngst

Internethändler müssen Kunden auf eine kostenlose Altöl-Annahmestelle hinweisen

Auch ein Internethändler, der Motorenöle vertreibt, muss Endverbraucher darauf hinweisen, dass das Altöl bei einer von ihm  zu bezeichnenden Annahmestelle kostenlos zurückgegeben werden kann. Kommt der Internethändler dieser gesetzlichen Hinweisverpflichtung nicht nach, handelt er unlauter und wettbewerbswidrig. Ihm kann daraufhin der Verkauf von Motoröl untersagt werden.

Laut Oberlandesgericht Hamburg ist jeder gewerbliche Händler, der Motorenöl an Endverbraucher liefert, verpflichtet, eine Annahmestelle für Altöl einzurichten beziehungsweise nachzuweisen. Eine Einschränkung der Verordnung nur auf stationäre Händler bestehe nicht, da Altöl fachgerecht entsorgt werden muss – gleichgültig, auf welchem Vertriebsweg das neue Öl erworben werde (Az.: 5 W 59/10).

Neues Heft
firmenauto Titel 10 2018
10/2018 20. September 2018 Inhalt zeigen
Who is Who Pkw
Who is Who Titel Who is Who Flottenmarkt

Das Nachschlagewerk für alle Flottenmanager.

Beliebte Artikel Wespen können im Auto lästig und gefährlich werden Wespe im Auto Bei Unfall zahlt Versicherung Handyverbot beim Fahren Taschenrechner bleiben erlaubt
Terminübersicht
firmenauto Terminkalender Flottentermine

Finden Sie Veranstaltungen, Seminare, Messen und Trucksport-Events in Ihrer Region.